WIE SICH STRESS AUF DEINEN KÖRPER AUSWIRKT


Du sitzt im Stau, bist spät dran für eine wichtige Besprechung und siehst zu, wie die Minuten verrinnen. Dein Hypothalamus, das wichtigste Steuerzentrum in Deinem Gehirn, beschließt, den Befehl zu erteilen, Stresshormone auszuschütten. Diese Stresshormone sind die gleichen, die die "Fight-or-Flight"-Reaktion Deines Körpers auslösen (kämpfen oder flüchten). Dein Herzschlag wird beschleunigt, Dein Atem geht schneller und Deine Muskeln sind bereit zum Handeln. Diese Reaktion wurde entwickelt, um Deinen Körper in einem Notfall zu schützen, indem er Dich darauf vorbereitet, schnell zu reagieren. Wenn diese Stressreaktion jedoch Tag für Tag immer wieder ausgelöst wird, kann dies Deine Gesundheit ernsthaft gefährden.

Was dieser alltägliche Stress für Auswirkungen auf Deinen Körper und Deine Gesundheit hat, werde ich Dir in diesem Beitrag kurz erläutern. Anschließend gebe ich Dir Tipps mit, wie Du dem Stress entgegenwirken und diesen abbauen und vermeiden kannst.

WELCHE WIRKUNG HABEN STRESSHORMONE AUF DEINEN KÖRPER?

1. Verspannte Muskeln

Stresshormone geben Deinem Körper das Signal, dass eine Gefahr bevorsteht. Aus evolutionären Gründen bereitet sich Dein Körper auf einen Kampf oder eine Flucht vor. Für beides benötigst Du Deine Muskeln. Ein erhöhtes Level von Stress bewirkt, dass sich Deine Muskeln auf Dauer verspannen.

2. Erhöhter Blutzucker und Blutdruck

Stress führt dazu, dass die Leber zusätzlichen Blutzucker in den Blutkreislauf abgibt, was mit der Zeit das Risiko für Typ-2-Diabetes erhöht. Außerdem

verengen Stresshormone Deine Blutgefäße, was Deinen Blutdruck ansteigen lässt. Sowohl erhöhter Blutzucker als auch Blutdruck lösen eine Menge negativer Gesundheitsauswirkungen aus, wie z.B. ein erhöhtes Risiko für Herzinfarkte.

3. Schlafprobleme und Schlafstörungen

Stress erschwert das Einschlafen und führt so dazu, dass Du Dich schlechter konzentrieren kannst. Außerdem regeneriert sich Dein Körper dadurch nachts nicht so, wie er sollte. Du wachst oft unausgeschlafen auf und kannst nicht 100% Deiner Leistung erbringen.

4. Mentale Probleme

Chronischer Stress kann sich stark auf die mentale Gesundheit auswirken und sogar zu Depressionen führen.


WAS KANN MAN TUN, UM STRESS ABZUBAUEN?

1. Sport

Praktisch jede Form der körperlichen Betätigung kann als Stressabbau dienen. Beim Sport werden Endorphine in Deinem Körper freigesetzt, die Stresshormone aus Deinem Blut wieder abbauen. Deshalb ist es auch Stressabbau, an einem unserer Megamärsche teilzunehmen, die ja schließlich auch Sport sind. 2. Gesunde Ernährung Eine gesunde Ernährung ist ein wichtiger Bestandteil der Selbstfürsorge. Achte darauf, eine Vielzahl von Obst und Gemüse sowie Vollkornprodukte zu essen. 3. Meditation Während der Meditation richtest Du Deine Aufmerksamkeit auf Dich und bringst den Gedankenstrom zum Schweigen, der Deinen Geist überflutet und Stress verursacht. Meditation kann Dir ein Gefühl der Ruhe, des Friedens und des Gleichgewichts vermitteln, das sowohl Deinem emotionalen Wohlbefinden als auch Deiner allgemeinen Gesundheit zugutekommt. 4. Kontakt mit anderen Wenn Du gestresst und gereizt bist, neigst Du vielleicht dazu, Dich zu isolieren. Suche stattdessen den Kontakt zu Familie und Freunden und knüpfe soziale Kontakte. Soziale Kontakte sind ein gutes Mittel zum Stressabbau, denn sie lenken ab, bieten Unterstützung und helfen Dir, die Höhen und Tiefen des Lebens zu ertragen. Überlege Dir, ob Du Dich ehrenamtlich engagieren willst, um Dir selbst zu helfen und gleichzeitig anderen zu helfen. Ich hoffe diese Tipps helfen Dir dabei, Deinen Alltagsstress in den Griff zu bekommen. Was sind Deine besten Tipps, mit Stress umzugehen?


Sportliche Grüße

Levin von Deinem Team Megamarsch