Wandern mit Kindern

Das Wandern und Spazierengehen zählt als das Hobby von fast 40% der Deutschen und ein Großteil dieser lebt mit Kindern zusammen. Nun stellt sich die Frage, wie man sein Hobby und das Zusammenleben mit Kindern am leichtesten kombinieren und die Kleinsten davon begeistern kann. Ganz einfach: den Kids das Wandern schmackhaft machen. Aber wie geht das am leichtesten?


Geht nicht direkt von Null auf Hundert. Kinder haben bekannterweise nicht so viel Ausdauer wie Erwachsene, weshalb genau darauf bei der Planung der Wanderung geachtet werden muss. Wählt Strecken, die bei Bedarf verkürzt werden können und nicht gerade einen Rundlauf, der nur nach einer bestimmten Distanz beendet werden kann. Tastet Euch langsam an die Höhenmeter heran und beachtet, dass die Kleinen eine Steigung vielleicht nicht so leicht überwinden können wie Ihr. Achtet also auf kindertaugliche Routen und denkt an ausreichend viele Pausen, die rechtzeitig eingeplant werden. Am besten also schon, bevor das Kind erschöpft ist, damit es gar nicht erst zu schlechter Laune kommen kann. Denn die Wahrscheinlichkeit, dass das Kind nach der ersten Erschöpfung keine Lust mehr hat, weiter zu wandern, ist sehr hoch.


Man kann bei Kindern aber nicht immer davon ausgehen, dass sie durchgehend Lust haben und meist ist das direkte Umkehren nicht mit dem sofortigen Weg nach Hause verbunden. Deshalb sollte ein Plan B bereitstehen. Dieser wäre eine Hilfe für die Kinder für den Fall, dass sie nicht mehr können oder wollen. Dazu eignet sich ein Buggy, den man auf die Wanderung mitnimmt, oder ein Kinderwagen, Bollerwagen oder ein Laufrad, welches den Kindern die Fortbewegung für die letzten Meter erleichtert und vor allem verschnellert. Natürlich macht das extra Equipment das ganze ein wenig anstrengender für die Person, die diese Dinge ziehen oder schieben muss - also in der Regel für Euch Eltern. Jedoch kann man sich damit in der Regel abwechseln und die Dauer der Wanderung wird um einiges verlängert, da das Kind eine längere Distanz mithalten kann.

Abwechslung ist bei einer Wanderung mit Kindern das A und O. Die Umsetzung ist dabei sehr leicht, da sich Kinder an den kleinsten Dingen amüsieren. Baut also ein paar Spiele in den Wanderausflug mit ein: Sammelt zusammen Kastanien oder Blätter, hüpft über Baumstämme oder Steine oder schaut Euch die kleinen Tierchen auf dem Waldboden an. Die Möglichkeiten für einen spaßigen und zudem wissensbereichernden Ausflug sind endlos.


Auf dieser Website werden Beispiele für schöne Strecken zum Wandern mit Kindern

angeboten.


https://www.coolibri.de/magazin/wandern-mit-kindern/


Zwei Dinge, die unbedingt noch beachtet werden müssen bei Wanderungen mit Kindern, sind Ernährung und Kleidung. Nehmt reichlich Proviant mit wie Bananen, Nüsse, Brote oder Fruchtriegel. Lieber zu viel als zu wenig einpacken. Bei der Kleidung ist es mehr als bei üblichen Spaziergängen nötig, auf den Zwiebellook zu achten. Zieht den Kleinsten also nicht nur einen dicken Pulli mit Regenjacke an, sondern ein Unterhemd, Langarmshirt, vielleicht eine leichte Überziehjacke und dann die Regenkleidung und Matschhose. Eine Wanderung kann schnell anstrengend werden und sie werden schwitzen, also brauchen sie die Möglichkeit, ein Paar Kleidungsstücke auszuziehen. Die genaue Kleidung, die sinnvoll ist, hängt natürlich auch davon ab, bei welchem Wetter Eure Wanderung stattfinden wird.


Auch die Ausrüstung der Kids hat einen hohen Stellenwert. Natürlich werden die Erwachsenen das meiste und das schwerste tragen, aber es ist wichtig, den Kindern das Gefühl zu geben, eine Aufgabe zu haben. Sie fühlen sich damit ganz groß und haben Spaß daran, Verantwortung zugeteilt zu bekommen, was die Lust auf die Wanderung insgesamt höchstwahrscheinlich auch steigern wird. Also gebt ihnen ihren eigenen Rucksack, den sie im besten Fall noch selber packen und in den sie eigenständig Gesammeltes einstecken können. Außerdem gehört zu der Ausrüstung von allen Beteiligten, nicht nur den Kindern, ausreichender Sonnenschutz. Auch wenn es wolkig ist, sollten alle eine dünne Schicht Sonnencreme auftragen.


Habt Ihr noch weitere Tipps für Wanderungen mit Kindern?


Sportliche Grüße

Cristina von Eurem Team Megamarsch