PRAKTIKUMSERFAHRUNG JAMIE


Hallo liebe Megamarscherinnen und Megamarscher! Einige von Euch haben mich schon an einer VPS (Verpflegungsstation) bei einem Event im letzten Jahr gesehen. Falls ja, dann könnt Ihr eigentlich super stolz auf Euch sein, da ich meistens die VPS 4 betreut habe und das die letzte Station vor dem Ziel ist. Außerdem möchte ich die Chance nutzen, mich für Eure Teilnahme an meiner Bachelor-Umfrage zu bedanken! Es haben mehr mitgemacht als erwartet. Aber jetzt zu meinem eigentlichen Anliegen. Auch meine Tage bei Megamarsch sind gezählt, da ein Praktikum natürlich immer nur eine begrenzte Zeit lang geht, und ich will Euch über die aufregende Zeit berichten, die das Jahr 2021 mit sich brachte. Viel Spaß beim Lesen!

MEINE EINDRÜCKE

Gemeinsam mit drei anderen Praktikantinnen sind wir direkt in die Megamarsch Saison 2021 gestartet und haben kurz nach Beginn des Praktikums schon unser erstes Event in München erlebt. Hier habe ich mich freiwillig dazu gemeldet, die Strecke zu markieren und zu beschildern, was in München aufgrund der schönen Landschaft wirklich ein MEGA Erlebnis für mich war, wie man es bei einem gewöhnlichen Praktikum im Online-Marketing wahrscheinlich nirgendwo sonst bekommt. Meine Aufgaben habe ich recht unterschiedlich ausgelegt, wodurch ich zum einen Routineaufgaben übernommen habe, wie zum Beispiel E-Mail Support und Telefondienst, wovor ich mich ehrlich gesagt am Anfang gescheut habe. Zum Anderen konnte ich mit dem Erstellen von Blogbeiträgen und Facebookbeiträgen auch kreative Aufgaben ausführen. Meine Mitpraktikantinnen haben sogar gemeinsam den Instagram-Account mit 23 Tausend Followern geführt. Personen, die gerne im Social Media arbeiten, können bei der hundert24 GmbH mit den unterschiedlichsten Formaten ihre eigenen Ideen einbringen, solange es zum Wandern und zum Megamarsch passt.

DIE EVENTS

Die Megamärsche im Jahr 2021 sind wegen des Coronavirus alle ins zweite Halbjahr verschoben worden, sodass wir als Einsteiger gemeinsam mit dem Team fast jedes Wochenende auf einem Event aktiv waren. Natürlich mussten wir nicht jedes Wochenende auf ein Event, aber ich war sehr gerne auf den Events auch um einige neue Städte kennenzulernen. Ehrlich gesagt war ich auch viel lieber auf Events statt an meiner Bachelor-Arbeit zu schreiben. ;) Wenn es etwas zu kritisieren gab, war es höchstens die fehlende Zeit für meine Bachelor-Arbeit in den ersten Monaten, aber auch geschuldet durch mein eigenes Zeitmanagement in den Monaten danach. Bei einem Eventwochenende ist es am Freitagabend üblich, dass wir mit dem gesamten Team gemeinsam etwas Essen gehen, wodurch wir uns alle besser kennenlernen. Außerdem kann man so kurz vor dem Event nochmal die wichtigsten Punkte besprechen, bevor es am Samstag richtig losgeht. Ich übernahm regelmäßig eine Verpflegungsstation (VPS) und bekam nach und nach mehr das Gefühl dafür, wie ich eine Verpflegungsstation allein leite, was dann auch wirklich Spaß macht, wenn Du mit mega hilfsbereiten Volos (Volunteers) zusammenarbeitest.

MEINE SCHLUSSFOLGERUNG

Wenn Ihr auf der Suche nach einer aufregenden und spannenden Stelle seid, sei es als Dualer Student, Praktikant oder sogar als Festangestellter, dann kann ich Euch die hundert24 GmbH als Arbeitgeber nur weiterempfehlen. Das Team und der Umgang untereinander ist einzigartig. Auf persönlicher Ebene konnte ich im Online-Marketing sehr viel dazulernen. Das Potenzial, Interaktionen mit den Teilnehmern zu generieren, ist sehr hoch und auch für eine wissenschaftliche Arbeit investieren Teilnehmer des Megamarsches ihre Zeit (Danke nochmal an alle Teilnehmer dafür 😊). Das Marketingteam gab mir regelmäßig Feedback und Lösungsansätze, um Aktivitäten im Netz besser zu gestalten oder zu verfassen (vielleicht auch diesen Blogbeitrag). Auch als Mensch habe ich mich sehr weiterentwickelt. Ich bin an sich eigentlich recht introvertiert, doch ich habe gelernt, mich auch häufiger zu öffnen und vor allem sicherer aufzutreten, beim Telefonieren und On-Event.

Ich hoffe, ich konnte Euch einen interessanten Einblick über meinem Praktikum gewähren. Ich könnte hier tatsächlich noch einiges mehr schreiben, aber auf einen Blogbeitrag in der Länge einer Bachelor-Arbeit hätten nur die wenigsten Leser Lust. Also falls Du Interesse daran hast beim Megamarsch zu arbeiten, wenn auch nur befristet, kann ich Dir nur sagen: Du wirst es nicht bereuen! (oder: Mach es!)

Sportliche Grüße

Jamie von Deinem Team Megamarsch