top of page

Rückblick: Megamarsch Hannover 50/12

Hallo Ihr Lieben,

Ich bin Judith von Team Megamarsch und möchte Euch heute über den Megamarsch Hannover presented by Columbia berichten. Es war das dritte Mal, dass wir unseren Weg nach Hannover fanden. Für Michelle und mich ging es bereits am Donnerstag, dem 04.05.2023 nach Hannover, da wir dort noch die Strecke markiert haben. Es war das erste Mal, dass wir die Strecke markieren durften, und wir waren sehr gespannt auf die Strecke. Im Hotel angekommen, hatten wir eine kurze Verschnaufpause, bevor wir mit unseren E-Bikes und einer ganzen Menge Pfeile im Gepäck aufbrachen, um die Strecke abzufahren. Unser Plan war es, am Donnerstag den ersten Teil der Strecke zu markieren und am Freitag den restlichen Teil.

Am Donnerstag trafen wir auf der Strecke noch einen Teilnehmer, der uns erzählte, dass dies sein dritter Megamarsch in Hannover sei und dass er sich schon sehr auf das Event und auf seine Lokalmatador Medaille freue.


Am nächsten Morgen starteten wir mit einem reichhaltigen Frühstück in den Tag. Danach ging es wieder auf die Strecke. Es wartete der Abschnitt von der VPS 1 bis zur VPS4 auf uns. Am Freitagmorgen brach das restliche Team in Mönchengladbach auf und wir vereinbarten, sie später am Startbereich zu treffen. Nachdem alle Pfeile aufgehängt und alle Kreidepfeile gesprüht waren, versammelten wir uns mit den anderen, um unseren weiteren Tag zu besprechen. Michelle und ich fuhren dann mit dem Auto in Richtung Innenstadt, um abends, nachdem der Check-In beendet war, die Teilnehmer T-Shirts und Bändchen von unserem Abholpartner, Sportscheck, abzuholen. Die Fahrt und die Parksituation in der Innenstadt stellte sich als komplizierter heraus, als wir dachten. ;) Aber mit ein bisschen Hilfe eines Sportscheck-Mitarbeiters schafften wir es dann doch, alle Kisten sicher im Auto zu verstauen. Inzwischen war es bereits Abend und wir trafen uns mit dem gesamten Team in einem Restaurant, um gemeinsam zu essen. Das Team-Essen ist eine Tradition, die meistens am Freitag vor dem Event stattfindet, damit nochmal das gesamte Team zusammensitzen kann.


Nach dem Essen ging es für uns alle dann, aber auch ins Bett. Ich freute mich schon sehr auf das morgige Event, vor allem, weil ich zum ersten Mal im Ziel helfen durfte. Am nächsten Morgen ging es für Jone, Michelle und mich zum Frühstück, die anderen waren bereits an ihren Stationen und waren schon fleißig beim Aufbau und der Durchführung ihrer Stationen.

Gemeinsam mit Lea machte ich mich um kurz nach eins auf den Weg zum Ziel, wo wir uns mit den Volunteers trafen. Einige von ihnen waren bereits einmal Helfer, andere waren zum ersten Mal dabei. Doch alle hatten eins gemeinsam: sie wollten ein tolles Event auf die Beine stellen. Von meinen Kollegen hatte ich bereits mitbekommen, dass am Start und an den Verpflegungsstationen eine gute Stimmung herrschte. Nachdem alle Medaillen auf dem richtigen Platz waren und die Urkundenstände aufgebaut waren, kamen auch schon die ersten Teilnehmer. Alle Teilnehmer, die das Ziel erreichten, wirkten sehr zufrieden. Ich war an dem Tag am Merchstand und konnte die glücklichen Gesichter nur aus der Ferne betrachten, aber es war trotzdem ein sehr schönes Erlebnis. Denn am Merchstand hatte ich die Gelegenheit, mit einigen fröhlichen Wanderern zu sprechen, die sich über die Veränderung der Strecke, das trockene Wetter und die gute Betreuung freuten.


Es war schön zu sehen, wie Familien und Freunde sich um den Zielkanal versammelten, um ihre Geliebten in Empfang zu nehmen.


Nachdem die Schlussläufer das Ziel erreicht hatten, konnten wir mit dem Abbau beginnen. Der Abbau wurde dank der vielen Helfer schnell beendet.

Ich kann im Namen des gesamten Teams sprechen, wenn ich sage: Hannover war MEGA! 1875 Teilnehmer starteten in Hannover und sogar 1681 schafften es ins Ziel.

Lasst Euch nicht entmutigen, falls Ihr es nicht ins Ziel geschafft habt - der nächste Megamarsch kommt schneller, als Ihr denkt. ;)


Wir danken allen, die dabei waren und dafür gesorgt haben, dass wir alle ein unvergessliches Event hatten.


Das war es jetzt von mir. Ich packe jetzt meine Sachen und mache mich auf den Weg zum nächsten Megamarsch. Ich freue mich darauf, viele von Euch dort zu treffen.


Mit sportlichen Grüßen

Judith von Team Megamarsch

Comentarios


bottom of page