top of page

Wandern in Sandalen

Bei warmem Wetter fangen Füße schnell an zu schwitzen. Wir haben Euch bereits

Tipps und Tricks gezeigt, was Ihr gegen Schweißfüße tun könnt. Heute dreht sich alles um das Schuhwerk, um genauer zu sein, um Sandalen.



Was genau sind Trekkingsandalen?

Trekkingsandalen sind vor allem im Sommer eine gute Alternative zum Wanderschuh. Außerdem sind sie sehr bequem und viele Menschen tragen sie auch gerne als Alltagsschuh. Sie sorgen für frische Luft an den Füßen während der Wanderung. Vor allem in warmen Regionen und am Wasser eignet sich der Schuh, denn er besteht meist aus sehr robusten Materialien, die nicht

feuchtigkeitsempfindlich sind. Somit kannst Du auch ohne Probleme mit den Schuhen schwimmen gehen. Anders als viele vermuten bieten sie einen guten Halt und man kann mit ihnen sogar Berge erklimmen. Die Schuhe sind vor allem für ihre gute Geländegängigkeit bekannt. Das Profil der Sohle ist recht grob, weshalb Du auf einem unebenen Boden seltener den Halt verlierst.


Aus welchem Material sollten Deine Trekkingsandale sein?


Es wird meistens zwischen zwei Materialien unterschieden. Es gibt sowohl Trekkingsandalen aus Leder, als auch aus Kunstfasern.


Für einen hohen Tragekomfort sind vor allem Sandalen aus Leder zu empfehlen, da sich das Material mit der Zeit an den Fuß anpasst und Druckstellen verhindert werden können. Auch der Tragekomfort ist durch eine Ledersohle einmalig. Wie wir wissen, hilft Leder auch gegen Schweißfüße und somit sind die Ledersandalen geruchs-neutral.


Was spricht für die Sandalen aus Kunstfasern?

Zu Beginn sollte ich damit anfangen, dass Schuhe aus einem solchen Material sehr leicht sind und somit vor allem an langen Wandertagen eine gute Wahl. Auch Wasser ist mit einem solchen Schuhwerk kein Hindernis. Du kannst durch Bäche waten und Flüsse erkunden. Durch die rutschfeste Sohle ist die Gefahr auszurutschen minimiert. Wenn Du dann mit Deiner Erkundungs-tour fertig bist, trocknen die Schuhe in Windeseile. Außerdem ist dieses Material genau das richtige für alle, die kein Leder verwenden möchten.


Worauf solltest Du beim Kauf achten?


So wie bei jedem Schuhkauf, geh sicher, dass nichts scheuert und der Schuh bequem am Fuß sitzt. Du solltest auch bedenken, wie lange Deine Wanderungen meistens sind.

Schau Dir am besten Sandalen mit und ohne Zehenschutz an und entscheide dann, welche Dir besser gefallen. Bedenke dabei, in welchem Gelände Du meistens wanderst. Wenn Du Dich für einen Schuh ohne Zehenschutz entscheidest, gehe sicher, dass die Sohle länger als Dein Fuß ist (siehe Bild). Durch die längere Sohle rutscht Du im abschüssigen Gelände nicht so schnell vorne aus dem Schuh und das Verletzungsrisiko wird dadurch gesenkt.



So das wars von mir. Ich hoffe, Dir hat der Artikel gefallen und Du konntest was Neues über das optionale Wander-Schuhwerk lernen. Hast Du bereits Erfahrungen mit Sandalen gemacht?



Mit sportlichen Grüßen

Judith von Deinem Team Megamarsch

Comments


bottom of page