SCHLITTSCHUHFAHREN


Jetzt, wo der Winter näher rückt und die Temperaturen immer frostiger werden, gibt es neben dem Wandern auch eine andere Alternative, wie Ihr Euch draußen sportlich betätigen könnt: Schlittschuhfahren. Als Kind sind viele von Euch bestimmt schon auf dem Weihnachtsmarkt Schlittschuh gefahren; aber auch außerhalb von Weihnachtsmärkten gibt es genügend Möglichkeiten, um Schlittschuh zu fahren.

Diese wunderschöne Freizeitbeschäftigung sorgt nicht nur für eine Menge Spaß, sondern ist ebenfalls sehr positiv für Deine Gesundheit. Was Schlittschuhfahren für positive Nebeneffekte mit sich bringt, erfahrt Ihr in diesem Blogbeitrag.

Schlittschuhfahren erfordert ein hohes Maß an Koordinationsfähigkeit sowie eine gute Beweglichkeit.

Besonders beansprucht werden die Muskeln in der Lenden-, Becken- und Hüftregion. Für diejenigen unter Euch, die gerne mehr trainieren wollen als nur die Bein-Region, habe ich positive Nachrichten: Wenn Ihr Eure Arme mitschwingt, dann trainiert Ihr sogar weitere Muskeln! Wie beim Wandern gilt also je mehr Ihr gleichzeitig bewegt, umso mehr Muskeln werdet Ihr trainieren.

Schlittschuh fahren schont außerdem Eure Gelenke und Bandscheiben und sorgt dafür, dass Eure Wirbelsäule stabilisiert wird.

Für unsere lieben Teilnehmer, die auch im Winter darauf brennen, viel für die Gesundheit zu tun, gibt es phänomenale Nachrichten. Eislaufen trainiert nicht nur die Ausdauer, die Koordination und das Gleichgewicht, sondern bringt auch das Herz-Kreislauf-System in Schwung. Dazu kommt, dass das Eislaufen den Blutdruck positiv beeinflusst und auch Stress abbauen kann. Also fassen wir es doch mal genauer zusammen. Schlittschuh laufen wirkt sich sehr positiv auf die Gesundheit aus und lässt sämtliche Muskeln wachsen und Bäuche schwinden. Zudem ist es der perfekte Sport für jemanden, der gelenk- und muskeltechnisch Probleme haben könnte.


Beim Schlittschuh laufen sollte aber vor allem eines nicht zu kurz kommen: Der Spaß! Ich persönlich brauche immer ein bisschen Starthilfe bei den ersten Metern und fahre dann gemütlich meine Runden in der kalten Winterluft und genieße das gleitende Gefühl unter meinen Füßen.

Genau das ist es, worum es für mich beim Schlittschuh fahren geht - um das entspannende Gefühl und die Bewegung im Winter.

Was ich persönlich am liebsten am Schlittschuh fahren habe, ist der heiße Kakao am Ende und das Gefühl etwas getan zu haben.

Also dann: Ran an die Schlittschuhe und raus auf die Bahn. Es gibt mehrere Möglichkeiten, sich auf das Eis zu schwingen. Eine davon ist natürlich auf den künstlich angelegten Schlittschuhbahnen, aber auch in der freien Natur bieten Euch die wunderschönen zugefrorenen Seen die perfekte Möglichkeit. Aber Achtung: Auf vielen Seen ist Schlittschuh fahren verboten, weil das Eis zu dünn ist und die Gefahr besteht, dass Ihr einbrecht! Kontrolliert also immer vorab, ob die Seen zum Schlittschuhfahren freigegeben sind und das Eis dick genug ist.

Dann Euch allen ganz viel Spaß!

Sportliche Grüße

Yara von Deinem Team Megamarsch