top of page

Was tun gegen stinkende Füße

Kennst Du das auch: Du kommst nach Deinem Megamarsch glücklich und erschöpft nach Hause, froh endlich aus den Schuhen zu können und dann, was ist das? Ein fieser Geruch steigt Dir in die Nase. Wie es zu einem solchen Gesuch kommt und was man dagegen tun kann, verrate ich Euch in diesem Beitrag.


Was sind Schweißfüße?

Zu Beginn möchte ich Euch erst einmal sagen: Jeder schwitzt an den Füßen, das ist nichts Ungewöhnliches und muss niemandem unangenehm sein. Am Fuß befinden sich sehr viele Schweißdrüsen. Diese sollen für eine gute Bodenhaftung beim Barfuß gehen sorgen. Schweiß setzt sich zum größten Teil aus Wasser zusammen und stinkt somit vorerst nicht. Wird der Schweiß jedoch durch Bakterien zersetzt, entsteht Buttersäure, welche für den Gestank verantwortlich ist. Doch man kann dem Ganzen entgegenwirken.


Was sind Ursachen für Schweißfüße?

Nicht atmungsaktive Materialien, wie zum Beispiel synthetische Materialien. Weitere Gründe sind Hyperhidrosis pedis. Dies ist eine Erkrankung an der 2 bis 3 Prozent der Menschen leiden. Es handelt sich hierbei um eine Absonderung von übermäßigen Schweißmengen. Käsefüße können aber auch Nebenwirkung von anderen Krankheiten sein, wie Diabetes mellitus, Überfunktion der Schilddrüse oder Übergewicht. Auch mit dem Alter und dem Eintritt in die Wechseljahre kann es vermehrt zu Schweißfüßen kommen. Doch auch Faktoren wie Stress und Medikamente haben eine Auswirkung auf unsere Schweißproduktion. Es gibt also sehr viele verschiedene Faktoren, die Ursache sein können.


Tipps gegen Schweißfüße

1. Wahl der richtigen Socken

Die Wahl der Socken ist von größerer Bedeutung, als viele vielleicht denken. Besonders gut eignen sich atmungsaktive Materialien, wie zum Beispiel Baumwollsocken oder Sportsocken. Dagegen nicht so geeignet sind Synthetiksocken, da sie keinen Schweiß aufnehmen. Wenn Du auf der Suche nach guten Socken bist, schau doch mal in unserem Shop vorbei. Die Dri-Wright und High-Tech Fasern in der inneren Lage der Megamarsch Socken, sowie das Anti-Blasen System sorgen für trockene Füße und Schutz vor Blasenbildung: https://www.megamarsch.de/product-page/megamarsch-wrightsock-schwarz


2. Wahl der richtigen Schuhe

Jetzt haben wir geklärt, was man in den Schuh anzieht, aber welchen Schuh man trägt, wissen wir noch nicht. Bei der Schuhwahl sollte man Sportschuhe mit netzartigem Material zurückgreifen. Außerdem sind Schuhe aus Naturmaterialien wie Leder besonders atmungsaktiv. Vorsicht sollte dagegen geboten sein bei Plastikschuhen. Im Sommer sollten vorzugsweise offene Schuhe getragen werden. Hast Du bereits Erfahrungen sammeln können mit offenen Schuhen beim Megamarsch? Grundsätzlich gilt aber: Die Schuhe müssen zu Deinen Füßen passen und Du musst damit gut zurechtkommen. Gerade auf langen Wanderungen wie dem Megamarsch solltest Du dabei ganz allein auf Dich und Deinen Körper hören und die Schuhe nehmen, die sich im Training als zuverlässig erwiesen haben.


3. Wahl der richtigen Sohle

Wenn Du magst, kannst Du eine Zimtsohle, Ledersohle oder eine Zedernholz Sohle in Deinen Schuh legen. Diese bieten einen weiteren Schutz vor fiesen Gerüchen. Hierbei solltest Du Deine Sohlen trotzdem zwischendurch wechseln. Wichtig: Keine Experimente beim Megamarsch! Wenn Du eine solche Sohle ausprobieren möchtest, solltest Du das bereits bei Deinen Trainingswanderungen machen, um sicher zu sein, dass Du gut damit zurecht kommst. Ein weiterer Tipp ist das Desinfizieren der Schuhe. Sprühe Deine Schuhe ruhig einmal die Woche ein. So minimierst Du die Chancen für Bakterien zu überleben.


4. Ein Fußbad gegen stinkende Füße

Hast Du schon einmal ein Salbei-Bad durchgeführt? Dieses hilft gegen den unangenehmen Geruch. Es empfiehlt sich ein solches Fußbad, am Morgen durchzuführen und die Füße danach gründlich abzutrocknen und gegebenenfalls zu föhnen.





5. Lotion und Fußdeo

Auch Cremes helfen gegen Käsefüße. Hierbei solltest Du auf eine Salbe mit Aluminiumchlorid zurückgreifen. Es sorgt dafür, dass sich die Schweißkanäle zusammen ziehen und der Schweiß nicht abgegeben werden kann. Es gibt dies nicht nur als Aluminiumchlorid Lotion, sondern auch als Deo. Wenn man lieber kein Produkt mit Aluminium verwenden will, eignen sich auch Deos mit Alkohol, sie unterbinden die Schweißzersetzung. Auch hier bitte keine Experimente vor dem Megamarsch.


6. Fußpuder

Das sogenannte Fußpuder sorgt dafür, dass Schwitzkammern in den Schuhen austrocknen und saugt Schweißperlen auf. Es wird auf die Fußsohle und in den Zehenzwischenräumen aufgetragen.


7. Gesund ernähren

Pizza, Pommes und Bürger sind für die meisten Menschen eine große Verlockung und es ist auch gar nicht schlimm, solche Dinge vereinzelt zu essen. Um Schweißgeruch zu vermeiden, sollte jedoch auf andere Suchtmittel, wie Nikotin oder Alkohol verzichtet werden, da sie die Schweißbildung fördern.

8. Tee

Ingwer Tee hilft nicht nur gegen Erkältung, sondern auch gegen stinkende Füße. Dafür musst Du einmal ca. fünf cm Ingwer in kleine Scheiben schneiden und in ca. zwei Litern heißem Wasser einlegen. Sobald das Wasser abgekühlt ist, kannst Du Deine Füße für eine halbe Stunde in das Wasser stellen. Auch schwarzer Tee eignet sich für ein Fußbad. Hierfür fünf Teebeutel schwarzen Tee in zwei Liter Wasser ziehen lassen. Wenn das Wasser abgekühlt ist, können die Teebeutel entfernt und die Füße für eine halbe Stunde gebadet werden.


9. Pflege

Fußpilz ist ein lästiges Thema, mit dem sich keiner gerne befasst. Trotzdem sollten Zehen regelmäßig auf Fußpilz geprüft werden, da dies den unangenehmen Geruch unterstützt. Auch die Hornhaut darf gelegentlich entfernt werden, da eine feuchte Hornhaut auch für einen unangenehmen Geruch sorgen kann. Wer sich nicht zutraut, seine Hornhaut selbst zu entfernen, darf gerne die Fußpflege aufsuchen.


10. Arzt

Wir sind natürlich keine Ärzte und berichten Euch nur von Dingen, die wir als hilfreich ansehen. Falls nichts von den oben genannten Methoden hilft, ist es nie verkehrt, wenn Du einen Arzt aufsuchst und Dir Hilfe holst.


Ich hoffe, Du hast etwas Neues dazu gelernt und die Tipps werden Dir in Zukunft helfen. Hast Du noch Tricks und Tipps gegen stinkende Füße?


Mit sportlichen Grüßen

Judith von Deinem Team Megamarsch

Comments


bottom of page