top of page

Rückblick: Megamarsch Hamburg 2023

Am ersten April-Wochenende fand unser erster Megamarsch 100/24 des Jahres statt. Der Megamarsch Hamburg ist auch für uns als Team immer ein ganz besonderes Event, da es eines unserer größten, beliebtesten und ältesten Events ist. Es war unser sechster Megamarsch in der wunderschönen Hafenstadt. Trotzdem war vieles dieses Mal neu.

Das Wetter war dieses Jahr leider nicht ganz auf unserer Seite. Die Stimmung am Start war trotz des schlechten Wetters sehr ausgeglichen und so starteten um 12:00 Uhr am Samstagmittag die ersten Teilnehmer ihre Wanderung. Insgesamt haben sich 1874 Teilnehmer in diesem Jahr der Challenge gestellt. Auch dieses Jahr führte die Strecke wieder am wunderschönen 2. Grünen Ring entlang. Durch Parks, Kleingärten, Waldgebiete, Kulturlandschaften der Geest und Marsch, Naturschutzgebiete, urbane Räume und an Seen und Flüssen vorbei. Auf Grund der schlechten Wetterbedingungen waren die Wege teilweise recht matschig. Aber ohne Regen und Wind wäre Hamburg schließlich nicht Hamburg. ;) Und unsere Teilnehmer haben sich davon nicht unterkriegen lassen.


Mit uns in Hamburg war natürlich auch wieder das Team von Sportograf, die die schönsten Momente wieder einmal in Bildern festgehalten haben:

https://www.sportograf.com/de/event/9667


Unsere erste Verpflegungsstation erreichten die Teilnehmer nach 18,7 Kilometern, dort konnten sie sich stärken oder ihre Flaschen für den Weg füllen. Auf dem Weg zu ihrer nächsten Station kam sie am Neuländer See vorbei, einem der größten Seen in Hamburg. Mit Erreichen der nächsten Verpflegungsstation hörte der Regen allmählich auf und die Nacht brach an. Die Strecke führte die Teilnehmer an Veddeler Goldwand vorbei, einer Hausfassade, die mit Blattgold verziert wurde, und an dem Wasserpark Dover-Elbe.


Mit der Ankunft an der dritten Station war auch schon über die Hälfte der Strecke bewältigt. An der Station gab es Bananen mit motivierenden Sprüchen für die Teilnehmer. Einigen Megamarschern sah man an, wie kräftezehrend ein solcher Marsch ist. Hier aufzuhören war aber nur für die wenigsten eine Option und so ging es weiter durch die Nacht. Die Freude bei den Teilnehmern stieg, als sie an der letzten Verpflegungsstation ankamen und sahen, dass es sich um eine Sporthalle handelte. Einige Teilnehmer nutzten die Gelegenheit und legten sich hier ein wenig ins Warme, um noch ein paar Kräfte für die letzten 19,2 km zu sammeln. Nun hieß es Endspurt und die Vorfreude auf das eigene Bett und darauf, aus den Schuhen herauszukommen, war groß.

Im strahlenden Sonnenschein und mit einem Lächeln im Gesicht erreichten die ersten Teilnehmer das Ziel. Wir hatten insgesamt 851 Finisher, was 45,41 % aller Teilnehmer des Events ausmacht. Wir gratulieren allen Finishern zu ihren herausragenden Leistungen und jedem, der sich dieser Challenge gestellt hat!

Auch unsere 68 Lokalmatadore beglückwünschen wir!


Unser Team freut sich, Euch immer wieder auf unseren Events in Hamburg begrüßen zu dürfen und wir hoffen, dass noch viele folgen werden.


Wir sind stolz, dass Ihr Euch alle der Challenge gestellt habt, auch wenn Ihr es diesmal nicht ins Ziel geschafft haben solltet - Ihr seid MEGA!


Nicht zuletzt wollen wir uns bei allen Helfern bedanken. Vielen Dank, dass Ihr bei jeder Uhrzeit und jeder Wetterlage immer 110 % gebt. Eure Unterstützung sorgt dafür, dass unsere Teilnehmer sich gut aufgehoben fühlen.


Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern, ohne Euch wäre das ganze Event nicht möglich gewesen und freuen uns schon darauf, Euch bald wieder begrüßen zu dürfen, wenn die Challenge 50 km oder 100 km heißt.


Sportliche Grüße

Euer Team Megamarsch


Comments


bottom of page