top of page

WIE KANN MAN DAS IMMUNSYSTEM IM WINTER STÄRKEN UND UNTERSTÜTZEN?


Dass das Immunsystem einen wichtigen Teil des Körpers darstellt, ist Euch allen höchst- wahrscheinlich bewusst. Es schützt vor Krankheitserregern und Schadstoffen. Wenn es versagt, kann es zu schweren Krankheiten kommen, weshalb das Aufrechthalten des Immunsystems von hoher Wichtigkeit ist. Das Immunsystem ist außerdem in der Lage, krankhafte Veränderungen im Körper zu bekämpfen. In diesem Beitrag wird nun auf die verschiedenen Arten eingegangen, wie man das Immunsystem tatkräftig unterstützen kann.


Denn gerade zu dieser Jahreszeit bei sinkenden Temperaturen und einem kalten Winter, ist es enorm wichtig, das Immunsystem wie und wo es geht, zu unterstützen. Die Winterzeit ist die Zeit, in der Viren sich schnell und gerne ausbreiten. Meist verursachen diese nur eine Winter-typische Erkältung, aber nichts desto trotz kommt es häufig auch zu schwereren Erkrankungen oder Infektionen.


Das Immunsystem ist ein Abwehrsystem des Körpers, welches Krankheitserreger gezielt angreift und den Körper vor Infektionen so gut es geht schützt. Jedoch sind dieses System und die Abwehrkräfte im Winter weniger in der Lage, alle Viren zu bekämpfen und müssen dementsprechend durch eine ausreichende Versorgung mit Vitaminen unterstützt werden. Vitamine A, C und E sind dafür von hoher Wichtigkeit und können ganz leicht durch Sellerie und Salat, Brokkoli und Paprika, und diverse Öle und Mandeln aufgenommen werden.


Doch nicht nur durch die richtige Ernährung kannst Du Dein Immunsystem im Winter stärken. Auch die richtige Bewegung macht einen bedeutenden Unterschied in der Entwicklung und Produktion wichtiger Botenstoffe und Immunzellen. Denn der Sport im Winter regt die Immunkörper stärker an. Hierbei ist zu beachten, den Sport im Winter nicht in Übermengen durchzuführen, denn das kann dem Immunsystem genauso gut schaden wie helfen. Man sollte langsam anfangen und nicht im Winter mit einer Sportart beginnen, die total neu ist, sondern sich langsam an diese herantasten. Die wohl beste Möglichkeit, das Immunsystem zu unterstützen, ist Ausdauersport wie das Laufen/ Wandern, denn es unterstützt zudem die Funktion von Lunge und Gehirn und auch das Herz-Kreislauf-System, da dieses beim Sport bei kalten Temperaturen stärker arbeiten muss.


Du musst aber nicht zwingend ständig joggen gehen im Winter. Schon einfache Spaziergänge oder kleinere Wanderungen nach Deinem eigenen Tempo machen einen

großen Unterschied. Eine weitere positive Sache ist, dass der Sport im Winter im Durchschnitt 10 bis 15 Prozent mehr Kalorien verbrennt. Denn Dein Körper braucht mehr Kraft, um die Temperatur zu halten und die Durchblutung der Organe zu sichern. In allen Fällen ist das Aufwärmen vor jeder sportlichen Aktivität besonders im Winter sehr wichtig, da es sonst schneller zu Verletzungen kommen kann.


Ein wichtiger Aspekt bei sportlichen Aktivitäten bei kalten Temperaturen ist die richtige Kleidung! Das darf nicht auf die leichte Schulter genommen werden, da sonst Unterkühlungen an freier Haut wie z.B. an Armen und Beinen drohen. Der Zwiebel-Look ist bei kalten Temperaturen sehr zu empfehlen, also mehrere Schichen von atmungsaktiven Kleidungsstücken übereinander. Denn die Luft zwischen den einzelnen Lagen hält die Körperwärme besser als nur eine dicke Lage wie zum Beispiel ein Hoodie. Atmungsaktiv muss die Kleidung sein, um einen Wärmestau zu vermeiden. Und um Ohren und Finger zu schützen, sollten gegebenenfalls Handschuhe und Ohrenschützer getragen werden. Außerdem ist rutschfestes Schuhwerk empfehlenswert, um den glatten und rutschigen Oberflächen standzuhalten, die z.B. durch nasses Laub auf den Gehwegen entstehen können.


Worauf achtest Du besonders, wenn Du im Winter Sport machst?


Für weitere Infos zum Immunsystem könnt ihr bei diesem Blogbeitrag mal vorbeischauen: https://www.megamarsch.de/post/immunsystem-2-0


Sportliche Grüße

Cristina von Deinem Team Megamarsch

Comments


bottom of page