top of page

Finde die richtigen Schuhe für Deine Ultra-Wanderung

Schritt für Schritt, Meter um Meter, ein Kilometer nach dem anderen: egal, für welchen Megamarsch Du Dich entscheidest – es wird ein langer Weg. Und auf Deinem Megamarsch bis ans Ziel wirst Du und vor allem Deine Füße an die Belastungsgrenze kommen. Umso wichtiger sind die richtigen Schuhe bei einer solchen langen Wanderung. Wir zeigen Dir alle Schuh-Optionen, welche Modelle welche Eigenschaften mitbringen und geben Dir nützliche Tipps, wie Du auf Deinem Megamarsch so komfortabel wie möglich unterwegs bist.

Megamarsch Start


Einflussfaktoren auf die optimale Schuhwahl für Weitwanderungen


Die Wahl der richtigen Schuhe spielt auf langen Strecken wie den 50 oder 100 Kilometern beim Megamarsch eine entscheidende Rolle. Die Anforderungen an die Schuhe – egal ob Wanderstiefel, Trekking- oder Trailrunning-Schuh – sind vielfältig und hängen von verschiedenen Faktoren ab: zum Beispiel dem Gelände, der zurückzulegenden Distanz oder den Wetterbedingungen. Die falsche Schuhwahl kann zu erheblichen Unannehmlichkeiten führen, von Blasen über Druckstellen bis hin zu Gelenkschmerzen. In diesem Artikel geben wir Dir Tipps und Empfehlungen, wie Du den perfekten Schuh für Dein Weitwanderevent findest – und somit die Basis für ein erfolgreiches und komfortables Erlebnis schaffst.

Warum ist die Schuhwahl für einen Megamarsch so schwierig?

Das Weitwandern stellt alle Teilnehmer*innen der Megamarsch-Events vor besondere Herausforderungen. Die Dauer der Wanderung, das Gelände, mögliche wechselhafte Wetterbedingungen bei Tages- und Nachtzeit sowie das Gewicht des Equipments: das alles erfordert spezielle Eigenschaften der Schuhe. Dazu gehören die Stabilität, Dämpfung, Atmungsaktivität und eine angemessene Griffigkeit der Sohlen.

Im Allgemeinen lassen sich drei verschiedene Schuh-Arten unterscheiden:

  • Low Cut

  • Mid Cut

  • High Cut



Das optische Unterscheidungsmerkmal Nummer eins ist dabei die Schafthöhe. Wanderstiefel mit High-Cut-Passform schützen Deine Knöchel und sind noch dazu die stabilste Schuhform. Das heißt, sie schützen Dich am besten vor dem Umknicken. Dafür bringen sie auch am meisten Gewicht auf die Waage und sind meistens recht unflexibel.


Das andere Extrem sind Trailrunning-Schuhe, die in die Gruppe der Low Cut-Schuhe fallen. Diese Art von Laufschuh ist speziell für das Gelände konzipiert – die verschiedenen Modelle sind also leicht, haben eine anschmiegsame Passform und bringen auch ein recht griffiges Profil mit. Ebenfalls in die Low-Cut-Kategorie fallen Wanderschuhe mit niedrigem Schaft. Sie haben das gleiche Fußbett wie Wanderstiefel, sind aber Halbschuhe.


Die Allrounder unter den Wanderstiefeln und -schuhen sind Modelle mit Mid-Cut-Passform. Sie bringen sozusagen das Beste aus allen Wanderschuh-Welten mit: angenehme, flexible Passform, guter Grip, weiches Obermaterial, eine hohe Atmungsaktivität, viel Stabilität.


Du suchst Inspiration für Deine nächsten Wanderschuhe? Dann entdecke die Low-, Mid- und High-Cut-Schuhe von Columbia.


Und als ob die riesige Schuhauswahl noch nicht genug ist, können auch noch Deine individuelle Anatomie und Deine individuellen Vorlieben die Kaufentscheidung beeinflussen. Unser Artikel kann Dir also nur einen Überblick zu den verschiedenen Schuh-Arten und -Technologien geben. Welches Modell am Ende am besten zu Dir persönlich passt, musst Du leider selbst herausfinden – durch ausgiebiges An- und Ausprobieren.

Welche Schuh-Arten sind für Langstreckenwanderungen geeignet?

Die Modellauswahl auf dem Schuhmarkt ist riesig. Bevor Du Dich für eine Marke oder einen bestimmten Schuh entscheidest, solltest Du Dir darüber Gedanken machen, welche Art von Schuh am besten für Dich und Dein Vorhaben geeignet ist – und welche Anforderungen Du und Dein geplantes Event an die Schuhe haben. Die wichtigsten Eigenschaften und Features haben wir Dir hier zusammengestellt:


1) Stabilität, Knöchelunterstützung & Schutz Vor allem, wenn Dein Megamarsch-Event in unebenem und bergigem Gelände stattfindet, solltest Du darauf achten, dass Deine Knöchel durch einen höheren Schaft gut geschützt sind. Selbiger führt auch zu mehr Stabilität im Schuh. Am besten unterstützen Dich hier Stiefel mit High-Cut Passform oder Mid-Cut-Modelle. Der hohe Stiefel-Schaft schützt Deine Füße auch vor Schmutz, Schotter und Insekten.


2) Dämpfung und Stoßabsorption Auf langen Strecken kann eine angenehme Dämpfung sehr vorteilhaft für Deinen Komfort sein – es empfehlen sich Trailrunning-Schuhe. Achte aber auch darauf, dass die Sohle nicht zu weich ist, da sie sonst instabil und schwammig wird. Auf langen Distanzen wird Deine Beinmuskulatur müde, die Gefahr umzuknicken steigt – vor allem, wenn Dein Schuh sehr weich ist. Mid-Cut-Modelle sind hier ein guter Kompromiss.

Dämpfung beim Schuh

3) Atmungsaktivität und Wasserdichtigkeit Deine Füße müssen atmen können, nur so bleibt der Komfortfaktor hoch. Gleichzeitig sollten die Schuhe aber auch wasserdicht sein – ein überraschender Regenschauer kann bei jedem Megamarsch auftauchen. Welche Schuh-Kategorie diese Eigenschaften besser oder schlechter erfüllt, kann man nicht pauschal sagen. Hier kommt es auf die verschiedenen Technologien an, die von den Schuhherstellern verarbeitet werden. Zu unterscheiden gilt es: imprägnierte, also wasserabweisende und wirklich wasserdichte Schuhe mit Membran (zum Beispiel OutDry oder Gore-Tex). Imprägnierte Schuhe müssen in regelmäßigen Abständen immer wieder neu imprägniert werden, damit sie ihren Schutz nicht verlieren. Dieser Arbeitsschritt entfällt, wenn Du Dich für ein Schuhmodell mit Membran entscheidest, die dauerhaft wasserdicht ist. Bei speziellen Technologien – zum Beispiel OutDry – sorgt eine Material-Konstruktion dafür, dass kein Wasser eindringen kann. Hierbei ist die Membran mit dem Obermaterial des Schuhs laminiert, Zwischenräume sind nicht mehr vorhanden, somit kann sich der Schuh nicht mit Wasser vollsaugen. Dadurch bleibt Dein Schuh immer leicht, Dein Fuß immer trocken und warm und die Atmungsaktivität ist immer gegeben.


Wasserdichtigkeit beim Schuh

4) Sohlenprofil und Griffigkeit Grip ist nie verkehrt: dadurch hast Du immer einen guten Abdruck und gleichzeitig viel Halt auf unbefestigten Wegen. Achte deshalb genau auf das Profil Deiner Schuhe. Wanderstiefel haben meistens grobe Stollen, die viel Halt geben. Das Gummigemisch der Sohle ist dabei sehr robust und hält selbst scharfkantigen Felsen in bergigem Gelände stand.


Trailrunning-Schuhe haben wiederum ein strategisch angeordnetes Profil, das Halt gibt und für Vortrieb sorgt. Hier kommt ein weiches Gummigemisch zum Einsatz, das sich hervorragend für Feld- und Waldwege eignet, sich aber auf Asphalt schneller ablaufen kann.



Sohlenprofil und Griffigkeit beim Schuh

5) Gewicht und Tragekomfort Grundsätzlich gilt: je leichter, desto besser und angenehmer ist ein Schuh auf langen Strecken. Im absoluten Vordergrund sollte am Ende aber der Tragekomfort und die Passform stehen. Stiefel sind überwiegend schwerer als Low-Cut-Schuhe. Die leichteste Variante sind mit Sicherheit Trailrunning-Schuhe.

Praxis-Tipps für die Schuhwahl

Ein Megamarsch ist ein besonderes Event. Bei der Auswahl Deiner Wanderschuhe solltest Du Dir also Zeit nehmen und viel ausprobieren, testen. Es lohnt sich immer, ein Fachgeschäft mit Fachpersonal aufzusuchen – oder Du achtest genau auf die Hilfe-Tools der verschiedenen Online-Shops. Im stationären Handel, wie zum Beispiel bei SportScheck, hast Du Möglichkeit, viele verschiedene Schuhe anzuziehen, um so herauszufinden, welches Modell und welche Schuh-Art am besten zu Deinen Füßen passt.


Nicht außer Acht lassen solltest Du auch die Socken. Hochwertige Socken können das Tragegefühl verbessern, Blasen vorbeugen und Deine Füße trocken halten. Wichtig ist, dass Du die Socken, die Du beim Wandern trägst, auch bei der Schuhanprobe anhast.


Sobald Du Dich für ein paar Schuhe entschieden und sie gekauft hast, heißt es: einlaufen. Vor dem Event solltest Du mehrere Wanderungen mit Deinen neuen Schuhen unternehmen, damit sich das Fußbett an Deine Füße anpasst und alle Materialien anschmiegsamer werden.


Egal, wie wohl Du Dich in der Vorbereitung in Deinen Schuhen fühlst: bei einem Megamarsch lohnt es sich immer, Blasenpflaster dabei zu haben. Sicher ist sicher. Außerdem empfiehlt es sich, Ersatzschnürsenkel an Bord zu haben und die Blasenstopper von Megamarsch einzupacken: damit bist Du auf alle Eventualitäten vorbereitet.

Die richtige Pflege Deiner Wanderschuhe

Die richtige Pflege für Deinen Wanderschuh

Damit Du lange mit Deinen Wanderschuhen glücklich bist, solltest Du sie nach jedem Einsatz reinigen und pflegen. Das heißt: groben Schmutz vom Obermaterial und von der Sohle entfernen, alles trocknen lassen und dann die jeweiligen Materialien mit spezifischen Pflegeprodukten behandeln (Leder, Textil, Mesh). Sobald Dein Schuh von außen sauber ist, ist der Innenbereich dran. Nach einer Wanderung solltest Du grundsätzlich die Innensohle herausnehmen, säubern und wieder gut abtrocknen lassen. Danach kannst Du die Schuhe trocknen lassen und mit offener Schnürung lagern – am besten dort, wo sie nicht direkt der Sonne ausgesetzt sind.




Wenn Du diese Pflegehinweise beachtest, sind Deine Schuhe immer gepflegt, einsatzbereit und garantieren Dir ein bequemes, angenehmes Wandererlebnis.


Schuhe gut, alles gut

Es gibt unendlich viele Fußformen. Da ist es fast schon beruhigend, dass die Auswahl an Schuhmodellen und Schuhherstellern so riesig ist. Schließlich heißt das mit ziemlich großer Wahrscheinlichkeit: es sollte für jeden Fuß den richtigen Schuh geben. Jetzt musst Du ihn bloß noch finden. Das erfordert Geduld, aber die Suche lohnt sich. Schließlich sind die Schuhe Dein wichtigster Ausrüstungsgegenstand für einen Megamarsch. Und im Idealfall schlüpfst Du am Megamarsch-Eventtag rein, gehst los und kannst jeden Schritt genießen.


Im Ziel beim Megamarsch mit den richtigen Schuhen

4 Comments


Roberto Arena
Roberto Arena
Sep 04, 2023

Moin zusammen, kann mir jemand sagen wie die Strecke in Nürnberg aussieht? Danke

Like
Replying to

Die Strecke kannst Du hier einsehen: https://www.megamarsch.de/n%C3%BCrnberg 2 Wochen vor dem Event wird die Strecke dann auch zum Download zur verfügung gestellt.

Like

Guest
Aug 31, 2023

Danke für die Tipps, sie entsprechen genau meinen Erfahrungen.

Unabhängig davon wüsste ich gerne, ob die Strecke in Stuttgart dieses Jahr wieder so furchtbar schlecht ist, wie 2021, und was diesmal auf dem Verpflegungsplan steht (permanent Vollkornbrot mit Käse und nachts dann auch noch Erbsensuppe, das ist bei solch einem Event der Graus! Und im Nachgang noch abgelaufene Coffee-Shots…) 🙄

Like
Replying to

Die Strecke in Stuttgart ist dieses Jahr eine andere als 2021. Am besten schaust Du mal auf der Seite vom Megamarsch Stuttgart vorbei: https://www.megamarsch.de/stuttgart Dort kannst Du die aktuelle Strecke einsehen und findest im Booklet auch Infos zur Verpflegung.


Like
bottom of page