top of page

Eure Fragen - Unsere Antworten

Wir haben Euch in der letzten Woche bei Facebook dazu aufgerufen, uns Eure Fragen zu stellen und das habt Ihr auch fleißig getan. Heute nehme ich mir die Zeit, all diese Fragen zu beantworten, also seid gespannt.


Aus wie vielen Leuten besteht unser Team?

Unser Team ist in den letzten Jahren gewachsen und wir freuen uns immer, neue Team-Mitglieder zu gewinnen. Momentan besteht das Team aus Festangestellten, dualen Studenten, Auszubildenden und Praktikanten. Insgesamt sind wir 19 Leute. Die Anzahl schwankt aber immer etwas, da gerade die Praktikanten in der Regel nur für ein paar Monate im Team sind.


“Büro” ist auch ein gutes Stichwort, denn wir wurden auch gefragt, ob wir von zu Hause oder vom Büro aus arbeiten. Die meiste Zeit über arbeiten wir alle zusammen in unserem Büro in Mönchengladbach. Nur freitags, wenn wir nicht gerade auf ein Event fahren, befinden wir uns im Homeoffice, aber keine Sorgen, wir sind auch dann für Euch erreichbar.


Grundsätzlich besteht unser Team aus verschiedenen Abteilungen. D.h. wir haben Mitarbeiter, die sich um die gesamte Event-Organisation kümmern (Genehmigung, Verpflegungsstationen, Sanitäter, Müllentsorgung, Security, Toiletten, Verpflegung, Logistik etc.). Das ist natürlich unsere größte Abteilung. Unser Design-Team kümmert sich u.a. um die Medaillen, Urkunden, T-Shirts, Hoodies und sonstigen Merch-Produkte. Unser Marketing-Team versorgt Euch u.a. auf den verschiedenen Social Media Kanälen mit Content und Infos. Unsere Sponsoring-Abteilung ist für die Akquise und Betreuung neuer und bestehender Sponsoren verantwortlich. Auch HR und Buchhaltung werden bei uns im Team übernommen.


Wer ist Geschäftsführer und wie hat alles angefangen?

Der Geschäftsführer von Megamarsch heißt Marco Kamischke. Er ist gleichzeitig auch einer der beiden Gründer. 2016 saß er zusammen mit seinem Kumpel, Frederick, bei einem Bier und sie redeten über sportliche Herausforderungen. Zwei Monate später fand dann auch schon der erste Megamarsch statt und zwar in Köln. Wenn Du mehr über die Entstehung wissen möchtest, lies Dir gerne unseren Blogbeitrag über das Thema durch https://www.megamarsch.de/post/die-megamarsch-story.


Wie sieht Eure Arbeit während des Events aus?

Bei Events in unserer Nähe (Mönchengladbach, Düsseldorf, Ruhrgebiet und Köln) schlafen wir alle zu Hause. Bei Events, die weiter entfernt sind, übernachten wir meistens von Freitag bis Sonntag in einem Hotel. Manchmal verlängert sich unser Aufenthalt um einen Tag, wenn die Anreise sehr weit ist wie zum Beispiel für die Megamärsche Sylt und München. Zwei bis drei Personen aus unserem Team sind meistens schon ab Donnerstag auf dem Weg, da sie für Euch die Strecke markieren. Am Freitag vor dem Event kommt dann auch das restliche Team. Manchmal werden am Freitag schon die ersten Stationen aufgebaut und angeliefert. Das ist aber nicht immer möglich. So oder so gehen wir am Freitagabend alle zusammen nochmal essen.


Nun zu unserer Arbeit während des Events. Das variiert immer ein bisschen je nachdem, wie viele Helfer wir haben und wie viele Teilnehmer. Mehr Teilnehmer bedeuten nämlich auch mehr Startgruppen und somit längere Öffnungszeiten an den Stationen. Wir freuen uns natürlich trotzdem, wenn viele von Euch dabei sind. ;) Man kann aber grob sagen, dass ca. 12 Personen aus dem Team dabei sind (eine bis zwei Personen pro VPS, drei bis vier am Start und drei bis vier am Ziel). Je nachdem, wie lang die Öffnungszeiten sind, führt entweder eine Person alleine mit den Helfern die Station oder wir haben 2 Schichten, sodass wir uns während der Öffnungszeit ablösen. Das ist vor allem bei den 100km Megamärschen oft der Fall, weil dort die Öffnungszeiten länger sind als bei den 50km Megamärschen.


Zusätzlich ist immer eine Person dabei, die das Event auf den Social Media Kanälen begleitet und Videos für den Aftermovie dreht.



Werden neue Länder erobert durch den Megamarsch?

Dieses Jahr ist der Megamarsch zurück nach Österreich gekommen und eins kann ich Euch sagen: Mittersill war ein voller Erfolg, das macht natürlich Lust auf mehr. Welche Region wir als Nächstes mit dem Megamarsch erkunden, kann ich Euch zum jetzigen Zeitpunkt leider noch nicht verraten. Bleibt aber gespannt. ;)


Warum gibt es keine 75 km Strecke?

Diese Frage wurde uns schon öfters gestellt und sie ist auch berechtigt. 100 km sind schon eine große Herausforderung. Vor allem der Sprung von 50 km auf 100 km ist sehr hoch. Als Alternative gibt es hier z.B. unsere #WIRGEHENWEITER Events, bei denen Ihr die Distanz frei wählen könnt oder die Strecke auf 2 Teile aufteilen könnt. Und wer weiß, was die Zukunft bringt. Vielleicht gibt es irgendwann ja wirklich Mal einen Megamarsch mit 75km Länge.


Wer ist in die Organisation noch mit eingebunden? Behörden, Ämter, Organisationen/Vereine etc. Und wie lange dauert es von der ersten Idee bis zur wirklichen Umsetzung?

Neben unserem Team sind verschiedene externe Personen und Dienstleister in die Organisation eingebunden. Dazu gehören z.B. die Behörden & Ämter vor Ort, die unsere Veranstaltung genehmigen; die Ansprechpartner an den Stationen; Helfer & Vereine, die als Helfer unterstützen; Logistiker; Sanitäter; Dienstleister für Strom & Toiletten etc. In manchen Regionen haben wir auch Tourismus-Partner, die uns und den Megamarsch supporten. Das ist z.B. im Weserbergland, in Mittersill und an der Ostsee der Fall.


Hinzukommen dann noch Sponsoren und Partner wie z.B. unser Preseting-Partner Columbia oder Sportograf, die Eure Event- und Finisherfotos schießen.


Wie lange es von der ersten Idee bis zur Umsetzung dauert, ist ganz unterschiedlich. Grob überschlagen kann man hier von 1 - 1,5 Jahren ausgehen.


Sportliche Grüße

Judith von Deinem Team Megamarsch

3 Comments


Hallo zusammen, habe eine Frage, wer weiß, wie die Funktionsshirt für Männer ausfallen?


Like

Traumhaft, danke, spitzenmäßig erklärt, bin begeistert, alles Gute weiterhin, ihr seid Spitze, eine suuuper Herausforderung und gute Lektion für's Leben

Like
Replying to

Vielen Dank - das freut uns wirklich sehr! 😊

Like
bottom of page