· 

Extrembelastung der Füße – Das Fundament ist entscheidend

Gerade im Wandern sind unsere Füße extremen Belastungen ausgesetzt. Der Mensch läuft in seinem Leben durchschnittlich 7500 Schritte am Tag. Das entspricht 274 Millionen Schritte im Verlauf des Lebens, was 6 Erdumrundungen sind. Dabei sind Märsche von 50 oder sogar 100 km eher die Seltenheit. Deine Füße sind auch das Fundament des Körpers. Über sie besteht die Verbindung zum Boden. Schon kleine Nuancen können hier entscheidend sein, dass die Kräfte die wirken, unsere Füße schmerzen lassen. Wer kennt es nicht, dass es nach längeren Wanderungen ein Brennen unter der Fußsohle oder gar Schmerzen im ganzen Fuß gibt? 

 

Oftmals sind diese Schmerzen auf Fehlbelastungen zurück zu führen, welche sich anfangs nur bei längerer Bewegung bemerkbar machen. Ihre Auswirkungen können im Laufe des Lebens aber gravierend sein. Fast jeder von uns hat aufgrund von Verletzungen oder aber Fehlbelastungen eine solche Asymmetrie entwickelt. Daher ist eine genaue Betrachtung im Gang entscheidend, um bestehende Dysbalancen und Fehlhaltungen, sowie –stellungen beheben zu können. Dies ist vor allem präventiv zu empfehlen. Wo keine Probleme sind, sollen auch keine Probleme entstehen, um gesund und aktiv bis ins hohe Alter bleiben zu können. In solchen Bewegungsanalysen können diese Schwächen ermittelt werden. Das Erkennen von einseitigen Belastungen und asymmetrischen Bewegungsmustern ist der erste Schritt diese Fehler auch zu beheben. So gibt es verschiedene Konzepte, um die langen Wanderungen nahezu federleicht erscheinen zu lassen. Eines davon ist eine Einlagenversorgung. Jeder Mensch ist durch seine Schuhwahl und somit durch seine Füße mit dem Untergrund der Erde verbunden. Genau hier kann eine Einlage ansetzen, um die Kräfte, welche beim Wandern bis zum doppelten des Körpergewichts betragen können, dort wirken zu lassen, wo sie auch hingehören. Das Ziel ist natürlich die ökonomischste Art der Fortbewegung.

 

Vielleicht kennst auch Du die Problematik bei Dir, dass Du einen Knick-Senkfuß, Hohlfuß oder auch Plattfuß besitzt. Manchmal äußern sich die Probleme auch nicht im Fuß sondern im Knie, der Hüfte oder aber auch im Rücken. Besonders wichtig ist auch die gesonderte Betrachtung des linken und rechten Fußes. Betrachtet man beide einzeln und sorgt auch für eine jeweils individuelle asymmetrische Einlagenversorgung, ist es möglich, die Kräfte wieder ins Lot zu bringen. 

 

Was eine solche Einlage bewirken kann, schaut Ihr Euch am besten hier an.

 

Die Einlagenversorgung ist jedoch nicht das „Allheilmittel“. Es ist eher als eine Art therapeutische Begleitung zu verstehen. Durch bestehende Fehlhaltungen, kommt es zu Fehlbelastungen. Fehlbelastungen bedeuten ebenso eine asymmetrische Belastung der Muskulatur. Um diese Unterschiede auszugleichen, kann es sein, dass eine Einlage nicht ausreichend ist. Hierfür sollte ein gesondertes Training der Gangschule, aber auch Kräftigung der Muskulatur, welche im Gang aktiv ist, durchgeführt werden. Auch das Barfußlaufen stärkt natürlich unseren Fuß und unsere Muskulatur. Auf Wiesen und Waldwegen haben die Füße auch noch Herausforderungen durch wechselnde Untergründe und unebene Wege. Diese Herausforderungen fehlen auf dem Parkettboden oder aber den asphaltierten Straßen. Das Training hilft uns ebenso unsere Fußbeweglichkeit, als auch unsere Gleichgewichtsfähigkeit zu verbessern. Im Alter sinkt somit das Sturzrisiko. 

 

Jetzt fragt Ihr Euch, ob eine Einlage im Wanderschuh ausreichend ist? Das ist pauschal nicht zu beantworten. Jedoch ist es wichtig, zu verstehen, dass Probleme, welche bei langen Wanderungen auftreten, auch im Alltag vorhanden sind. Dort machen sie sich nur nicht so direkt bemerkbar, aufgrund der geringeren Umfänge. 

 

Durch die immense Anzahl an Schritten in unserem Leben, ist es jedoch ebenso im Alltag wichtig, eine Korrektur vorzunehmen. Nur so ist das Konzept für den Körper ganzheitlich. Wie lange verbringst Du am Tag in Deinen Wanderschuhen und wie viel Zeit in Deinen Alltagsschuhen? Genau da liegt das Problem. Eine Veränderung der Körperstatik funktioniert nur über eine konstante Tragezeit, welche im Alltag gegeben ist. 

 

Ihr interessiert Euch noch mehr für das Thema Füße, Fußgesundheit und wie Ihr Euren Füßen etwas Gutes tun könnt? Schaut vorbei oder meldet Euch bei uns! 

 

Oder buche Dir gleich online Deinen Termin zu unserer Laufbahn® Analyse und sichere Dir 1 von 100 Rabattcodes über 20% :

Markus Bresser

ist seit 2019 im Vertrieb für die IOS Innovative Orthopädie Systeme GmbH in Willich als Sportwissenschaftler tätig. Ebenso ist er seit 2020 Promovend an der Universität Paderborn (Fakultät für Naturwissenschaften, Department Sport & Gesundheit). Seine aktive Laufbahn als Zehnkämpfer, als auch sein Studium an der Deutschen Sporthochschule in Köln (B.Sc. Sport und Leistung, M.Sc. Human Technology in Sports and Medicine) mit weiterführenden Trainertätigkeiten im Leistungssport der Leichtathletik, unterstreicht seine Expertise im Bereich der Bewegungswissenschaften.

Die IOS Innovative Orthopädie Systeme GmbH ist spezialisiert auf ganzheitliche Bewegungsanalysen und die darauf basierende Herstellung maßgefertigter Einlagen.

 

Seit mehr als 20 Jahren verfolgen der Geschäftsinhaber Axel Klapdor und sein breit aufgestelltes Expertenteam aus den Bereichen Bewegung, Orthopädietechnik und Wissenschaft die Mission, Menschen dabei zu unterstützen, ihr gehen zu begreifen und entsprechende Fußfehlstellungen, sowie Haltungsdefizite mittels individuell angefertigter Einlagen auszugleichen.

 

Hierbei ist stets oberste Priorität, nicht nur Schmerzen zu lindern, sondern die Menschen wieder nachhaltig in die Bewegung zu bringen beziehungsweise die gesunde Bewegung zu erhalten. 

 

Alle IOS-Einlagen werden zu 100 Prozent in der hauseigenen Manufaktur angefertigt; dabei ist jeder Schritt von hohem handwerklichem Aufwand geprägt. Die Einlagen dienen sowohl zur Vorbeugung im Alltag und im Sport als auch zur therapeutischen Begleitung von bereits vorhandenen Überlastungsfolgen, die sich häufig in der Form von Schmerzen äußern.

Seit 2011 pflegen wir ein Qualitätsmanagementsystem, das uns durchgehend eine Zertifizierung nach der DIN EN ISO 13485 durch die mdc medical device certification GmbH ermöglicht.

 

Jährlich vertrauen uns rund 16 000 Menschen ihre Füße an – und damit das Fundament ihres Körpers.

 

IOS – für ein Leben in Bewegung.

 

 

[Werbung durch Markennennung]

Kommentar schreiben

Kommentare: 0