· 

Richtig trinken beim Sport

Man hört es immer wieder. Viel trinken ist wichtig, beim Sport ist es sogar nochmal wichtiger. Aber wie viel sollte man trinken, wenn man Sport treibt und was ist das richtige Getränk für die Sporteinheit. All diesen Fragen bin ich etwas genauer auf den Grund gegangen und habe diesen Blog für Dich erstellt, damit Du Dir diese Fragen in Zukunft nicht mehr stellen musst.

Wie viel solltest Du trinken?

Der menschliche Körper besteht zu 60% aus Wasser und pro Tag solltest Du ca. 2,5 Liter Wasser zu Dir nehmen. Aber wie verhält sich das beim Sport, wenn der Körper deutlich mehr Wasser verliert als unter normalen Umständen? Trinkst Du beim Sport zu wenig, verlierst Du Energie und Dein Körper kann die Körpertemperatur über das Schwitzen nicht mehr richtig regulieren. Bist Du durstig, ist das kein Zeichen Deines Körpers, dass Du trinken solltest, zu diesem Zeitpunkt ist es nämlich eigentlich schon zu spät, da Deine Leistungsfähigkeit wohlmöglich schon beeinträchtigt wurde. Deshalb ist es wichtig, dass Du trinkst, bevor das Durstgefühl einsetzt. Ein Durchschnittssportler verliert beim Sport zwischen 0,5 bis einem Liter Wasser pro Stunde. Bei Leistungssportler ist dieser Wert nochmal deutlich höher und der Körper braucht die Menge an Wasser zurück, die er beim Sport verloren hat. 

Das „richtige Trinken“ beginnt nicht erst mit dem Training, sondern schon weit vorher. Trinke in den beiden Stunden vor dem Trainingsstart etwa einen halben Liter. So beugst Du dem Flüssigkeitsverlust vor. Hast Du vor dem Sport genug getrunken, musst Du bei einem Training von etwa einer Stunde, in der Regel keine Trinkpausen einlegen. Dauert Dein Training länger, solltest Du nach 60 Minuten eine kleine Trinkpause einlegen. Als Faustregel gilt hier: 0,5 Liter pro Stunde. Wichtig: Trinke langsam, sonst suchen Dich die fiesen Seitenstiche heim. 

 

Nach dem Training ist vor dem Trinken. Um herauszufinden, wie viel Du nach dem Training trinken solltest, gibt es einen kleinen Trick. Wiege Dich vor und nach dem Training. Die Differenz beim Gewicht, ist die Menge, die Du nach dem Training trinken solltest. Hältst Du Dich an all diese „Regeln“, sollten Deine Flüssigkeitsreserven immer ausreichend gefüllt sein.

Was Du beim Sport trinken solltest

Bei dieser Frage erhält man oftmals die Antworten „Apfelschorle, alkoholfreies Weizen und Iso-Drinks“. Aber was steckt dahinter und sind diese Drinks wirklich für Sport geeignet?

 

Apfelschorle: Die fertig gemischten Schorlen aus dem Supermarkt enthalten oft eine Menge Zusatzstoffe und außerdem einen für den Sport zu hohen Saftanteil. Der recht hohe Fructose-Anteil ist ebenfalls nicht optimal. Die Apfelschorle erhält von uns also nur eine beschränkte Empfehlung. 

 

Alkoholfreie Weizen: Dieser Drink ist bei enorm vielen Sportlern sehr beliebt. Das alkoholfreie Bier enthält unter anderem Vitamin B12 und Folsäure (Vitamin B9) sowie Polyphenole. Das Bier wirkt isotonisch und ist nach dem Sport durchaus in Ordnung, allerdings nur dann, wenn Du Gluten verträgst. Verträgst Du Gluten kannst Du Dir also ohne Bedenken hin und wieder nach dem Sport ein alkoholfreies Weizenbier gönnen. 

Iso-Drinks: Diese Drinks sind meist sehr zuckrig, enthalten aber auch Magnesium und Natriumcitrat. Mit Sporternährung haben diese Drinks dennoch eigentlich nicht viel zu tun, denn Geschmacksverstärker und künstliche Aromen sind vollkommen unnötig und auf Dauer auch gesundheitsschädlich für unseren Körper. Wir empfehlen also, auf künstliche Iso-Drinks zu verzichten.

 

Des Weiteren solltest Du auch auf (große Mengen) Soft- und Energydrinks verzichten. Diese wirken zwar für einen kurzen Moment sehr erfrischend, sind für Deinen Körper aber eher kontraproduktiv. Sie enthalten viel Zucker und sind hyperton. Das bedeutet, dass die Partikelkonzentration der Drinks höher ist als die Deines Blutes. Sie verbleiben somit lange im Magen und müssen nach der Verdauung erst noch durch Wasser im Körper verdünnt werden.

Auch auf alkoholische Getränke solltest Du vor, während und nach dem Sport selbstverständlich verzichten. 

Aber was genau soll man denn jetzt beim Sport trinken? Die Antwort ist simpel und logisch: Wasser. Ich werde Dir hier keine Raketenwissenschaft beibringen, sondern Dir nur sagen, dass Du beim Sport Wasser trinken solltest. Im Optimalfall stilles Wasser, da die Kohlensäure sich während des Sports negativ auf Deinen Körper auswirkt. Wer möchte, kann gerne auch Infused Water trinken, also Wasser mit etwas Geschmack. Wasser ist der beste Begleiter für Sport, da es den Flüssigkeitshaushalt regelt, Deinen Körper dabei aber nicht belastet, sodass er sich voll auf die sportliche Höchstleistung konzentrieren kann. Achte darauf, dass Dein Wasser nicht zu kalt ist, da Dein Körper sonst Kompensationsenergie verliert. Lager Dein Wasser also ganz normal im Haus und stelle es vor dem Sport nicht in den Kühlschrank. 

Egal, ob beim Wandern oder im Fitnessstudio: Wenn Du noch auf der Suche nach der richtigen Trinkflasche bist, dann schau doch mal in unserem Shop vorbei. 

 

Ich hoffe ich konnte Dir einige Tipps zum Trinken während des Sports geben. Aber nun interessiert mich Deine Meinung! Was trinkst Du während des Sports, oder danach? Und wie viel Flüssigkeit nimmst Du während des Trainings zu Dir? Schreibe uns gerne einen Kommentar mit Deinen Erfahrungen. Wir freuen uns über jede Rückmeldung!

 

Sportliche Grüße

 

Marcel von Deinem Team-Megamarsch

Kommentar schreiben

Kommentare: 0