· 

3 Tipps, wie Ihr Euren Alltag besser organisieren könnt

Viele von Euch kennen es bestimmt: Ihr habt zwar viel zu tun aber zu wenig Zeit, um alles zu schaffen. Morgens und den ganzen Tag hinweg arbeitet Ihr und am Abend wollt Ihr noch zum Sport und zum Schluss, wenn es nach Corona wieder geht, Euch mit Euren Freunden treffen, um den Abend ausklingen zulassen. Meistens geht dieser Plan aber leider nicht auf, da viel zu viel zu tun ist und oft die Motivation nach einem stressigen Arbeitstag fehlt. Dementsprechend ist es wichtig, sich den eigenen Alltag gut zu organisieren, da es dadurch möglich ist, neben der Arbeit anderen Dingen in unserem Leben mehr Zeit einzuräumen. 

 

In diesem Blogbeitrag zeigen wir Euch deshalb 3 Tipps, wie Ihr Euch im Alltag besser organisieren könnt, um Eure Produktivität und Motivation zu steigern. 

Unser erster Tipp ist es, einen genauen Plan zu machen. Sprich Ihr schreibt Euch genau auf, was Ihr an einem Tag schaffen wollt oder müsst. Dafür könnt Ihr Euch z.B. eine To-Do-Liste handschriftlich, am Laptop oder am Handy erstellen. Selbstverständlich könnt Ihr nicht nur einen Tag, sondern auch Eure ganze Woche auf diese Weise einplanen. Ihr schreibt Euch Eure Deadlines mit Zeitlimit auf. Denn so habt Ihr immer einen Überblick, was Ihr bis wann geschafft haben müsst. Dadurch könnt Ihr Eure Tage bestens einplanen und den einzelnen Aufgaben Prioritäten setzen, um Eure Zeit insgesamt besser im Blick zu haben. 

Das ist dasselbe, wie wenn Ihr Euch beispielsweise Eure eigene Wanderroute für unser #WIRGEHENWEITER Spezial vorbereitet. Denn auch dabei plant Ihr genau ein, wo Ihr laufen wollt und in welcher Zeit Ihr es schaffen möchtet, um Eure Medaille zu erhalten. Aber genauso wichtig ist es, sich im Alltag einzuplanen, wann was gemacht werden muss. Wir sind uns sicher, dass jeder von Euch diesen Tipp schonmal gehört hat, aber es bringt tatsächlich etwas, um das Zeitmanagement und Eure Organisation zu verbessern. Probiert es mal aus, wenn Ihr es nicht schon längst macht. 

Ein weiterer Tipp ist es, Aufgaben nacheinander anzugehen und nicht per Multitasking. Es wird gesagt, dass besonders Frauen sehr gut in Multitasking sind. Jedoch ist bewiesen, dass Multitasking nicht gesund ist. Generell kann es dabei dazu kommen, dass Ihr Euch schlechter konzentrieren könnt und somit unwichtige Dinge nicht mehr von relevanten Dingen unterscheiden könnt. Wenn Ihr beispielsweise einen wichtigen Vertrag aufsetzt und dabei alle 5 Minuten auf das Smartphone schaut, da Ihr noch auf einen Anruf wartet, oder Euch von Facebook ablenken lasst, dann werdet Ihr ziemlich schnell Fehler machen. Dadurch verlängert sich letztendlich die Zeit, die Ihr für die Aufgabe benötigt, da Ihr Euch immer wieder neu ins Thema hineinversetzen müsst. Wenn Ihr Euch auf eine Aufgabe konzentriert und diese konsequent durchzieht, ist Eure Arbeit viel effizienter. Am Ende des Tages habt Ihr alle Aufgaben ordentlich und gewissenhaft, ohne Ablenkung bearbeitet. Dadurch habt Ihr dann noch Zeit übrig, die Ihr für Dinge nutzen könnt, die Euch Spaß machen. Und glaubt uns, wenn Ihr tatsächlich alle geplanten Aufgaben schafft, dann werdet Ihr am Abend viel besser gelaunt sein und mehr Motivation verspüren. Diesen Tipp könnt Ihr wieder genauso mit unseren Megamärschen vergleichen. Denn beim Wandern könnt Ihr auch nicht die ganze Zeit Multitasking machen, sondern müsst Euch auf die Strecke konzentrieren, damit Ihr Euch nicht verletzt oder verlauft. 

Unser letzter Tipp ist es, Pausen bewusst zu planen. Powert Ihr Euch den ganzen Tag über aus, dann ist es wichtig, Pausen zu machen. Diese könnt Ihr entweder in Eurem Tagesablauf mit einplanen oder Ihr entscheidet nach einer fertiggestellten Aufgabe, ob Ihr bereit für die nächste seid oder nicht. Denn nur durch Pausen könnt Ihr Euren Körper wieder entspannen und Euch zu 100% auf die nächste Aufgabe konzentrieren. Auch zum Essen benötigt Ihr die Pausen. Denn hungrig kann man sich oft viel schlechter konzentrieren und macht schneller Fehler. Auch dieser Tipp lässt sich gut mit den Megamarsch vergleichen. Auch hierbei ist es wichtig, Pausen einzulegen, damit Ihr die übrigen Kilometer noch schafft. Deshalb gibt es unsere Verpflegungsstationen, bei denen Ihr Euch ausruhen und etwas zu Essen & Trinken holen könnt, sodass Ihr für den weiteren Weg gewappnet seid. 

Ihr fragt Euch jetzt bestimmt: Was haben diese Tipps mit mehr Motivation und Zeit für Sport zu tun? Das ist ganz einfach: Wenn Ihr Euren Tag genau durchplant, plant Ihr hoffentlich auch die Zeit ein, die Ihr mit Sport verbringen möchtet. Dadurch ist Sport bereits fest in Euren Tagesablauf integriert und Ihr lauft nicht Gefahr, am Ende des Tages keine Zeit mehr dafür zu haben. 

 

Diese Tipps sind selbstverständlich nur eine Anregung und die meisten von Euch wissen bestimmt schon, wann sie zum Sport gehen und wann sie andere Aktivitäten durchführen werden. Nichtsdestotrotz finden wir, dass diese Tipps hilfreich sein können, besonders, wenn Ihr häufig gestresst seid und eigentlich 48 Stunden und nicht 24 Stunden für einen Tag gebrauchen könntet. ;) 

Findet Ihr diese Tipps hilfreich? Habt Ihr noch andere Tipps, die dazu beitragen, mehr Zeit für die schönen Dinge im Leben zu haben? 

 

Lasst es uns in den Kommentaren wissen! 

 

Sportliche Grüße

Euer Team Megamarsch

Kommentar schreiben

Kommentare: 0