Tipps zu einer schnellen Regeneration beim Sport

Wenn Du Sport betreibst, ist die Regeneration mindestens genauso wichtig für Deine Gesundheit wie der Sport selber. Damit Dein Körper einer Belastung ausgesetzt werden kann, musst Du ihm und den Muskeln auch eine Pause gönnen und darfst dies auf keinen Fall vernachlässigen. Die Regeneration trägt maßgeblich zum Erfolg bei. 

 

1. Cool Down

Damit ist gemeint, dass Du Deinen Körper nach dem Sport erst langsam runterfährst. Es ist ganz wichtig, dass Du die extreme Belastung nicht plötzlich beendest, da dies Deinem Kreislauf schaden könnte. Deshalb ist unser Tipp, dass Du die Belastung langsam aber sicher zu verringern. Zusätzlich kannst Du Dich noch dehnen.

 

2. Proteine & Eiweiße

Wie Du vielleicht weißt, sind Proteine der Grundbaustein der Muskeln. Sie dienen vor allem dem Muskelaufbau. Eiweißhaltige Produkte unterstützen eine schnelle Regeneration nach dem Sport.

 

3. Regelmäßiges Training 

Trainierst Du regelmäßig so fällt Deinem Körper die Belastung auch einfacher. Deshalb solltest Du Dein Training mit Eigengewicht starten und erst dann extra Gewicht hinzunehmen, wenn die Technik der Übung perfekt sitzt. Fang lieber langsam an und führe die Übung dafür korrekt aus. Du kannst die Intensität der Übung mit der Zeit immer noch erhöhen.

 

4. Sauna

Die Sauna hilft Deinem Körper dabei zu entspannen. Du entspannst nicht nur körperlich, sondern auch geistig. Beim Saunieren schwitzt Du sehr stark, weshalb Du danach unbedingt darauf achten solltest, genügend zu trinken. Das Saunieren unterstützt besonders die Muskeln, in dem es sie lockert und stark durchblutet. So wird die generelle Muskelregeneration schneller voran getrieben.   

 

5. Schlaf

Vielleicht kommt Dir dieser Punkt etwas unwichtig vor, aber Schlaf ist wahrscheinlich die einfachste und effektivste Methode, damit Deine Regeneration schneller abgeschlossen ist. Während Du schläfst, werden Deine Trainingsreize verarbeitet und Dein Körper und Geist können sich fallen lassen und ausruhen. Dir ist bestimmt schon mal aufgefallen, dass Du geschwächt bist, wenn Du nicht genügend geschlafen hast. Achte deshalb unbedingt darauf, ausreichend zu schlafen, am besten 8 Stunden pro Nacht.

 

6. Kalt-/ Warm-Dusche 

Wenn Du nach Deinem Training duschen gehst, kannst Du abwechselnd kalt und warm duschen. Es reicht, wenn Du dies für etwa 40 Sekunden machst und den Vorgang um die acht mal wiederholst. Das kalte Wasser verhindert, dass Dir Deine Muskeln weh tun und können Muskelkater vorbeugen.   

 

Hast Du noch weitere Tipps, die sich bei Dir bewehrt haben und die Du mit uns teilen kannst oder hast Du schon etwas davon ausprobiert und kannst Feedback dazu geben ? 

 

Sportliche Grüße

Dein Team Megamarsch

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0