5 Trendsportarten, von denen Du vermutlich noch nicht gehört hast

In diesem Blogbeitrag wird auf Fünf Trendsportarten eingegangen, von denen Du vielleicht vorher noch nichts gehört hast. Die meisten Sportarten davon kombinieren verschiedene Sportarten miteinander oder beanspruchen mehr als eine Muskelregion. Solltest Du jetzt neugierig geworden sein, was das für Sportarten sein könnten, dann solltest Du unbedingt diesen Blog lesen. Viel Spaß dabei!

 

Stand-up-Paddling

Die erste Sportart, die wir Dir vorstellen, heißt Stand-up-Paddling. Dies ist wahrscheinlich die meist bekannteste Sportart von den Fünfen. Dabei steht man auf einem großen Board, welches mit einem Surfbord zu vergleichen ist. Du paddelst dann im Stehen über das Meer, einen See oder Fluss. Die Schwierigkeit bei dieser Sportart besteht darin, dass man sich kontinuierlich ausbalancieren muss. So wird auch die Koordinationsfähigkeit geschult. Wenn Du Dich gerne im Wasser aufhältst und Balance Übungen machst, dann ist diese Sportart besonders für Dich geeignet.

 

HYROX 

Hyrox gibt es seit November 2017 und es kommt tatsächlich aus Deutschland, was man dem Namen ja zunächst nicht wirklich entnehmen kann. Es kombiniert drei verschiedene Trainingsmethoden, nämlich das funktionelle Krafttraining, hochintensives Intervalltraining und den klassischen Ausdauersport, also das laufen. Nach jedem gelaufenen Kilometer übst du Krafttraining aus. Dies machst Du nicht für Dich selber, sondern Du misst Dich im Wettkampf mit anderen Teilnehmern. Insgesamt gibt es bei dieser Sportart acht Fitness Challenges und acht 1 Kilometer Laufintervalle, die Du absolvieren musst. Wenn Du Spaß an Wettkämpfen hast, Dich gerne mit anderen misst und sowohl Ausdauer- als auch Kraftsport liebst, dann solltest Du diese Sportart unbedingt mal ausprobieren. Vielleicht ist sie ja was für Dich!

  

Aerial Yoga 

Aerial Yoga ist Yoga, aber auf eine andere Art und Weise. Dabei ist ein Tuch an der Decke befestigt und Du dehnst und streckst Dich an dem Tuch. Dadurch, dass das Tuch Dein Körpergewicht trägt, fallen Dir vielleicht einige Haltungen etwas leichter. Diese Sportart fördert Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit, sowie das eigene Wohlbefinden. Dabei sind besonders die Rumpf- und Bauchmuskeln sehr aktiv und Du förderst diese somit besonders.

 

Racketlon 

Diese Sportart kombiniert vier Sportarten miteinander. Zu diesen Sportarten zählen Tischtennis, Badminton, Squash und Tennis. Dabei ist das Prinzip 1 gegen 1 und es gibt vier Sätze bis 21 Punkte. Derjenige, der zusammengerechnet die meisten Punkte hat, hat gewonnen. Du liebst Abwechslung und möchtest nicht nur bei einer Sportart bleiben? Dann ist diese Sportart besonders geeignet für Dich und Du solltest es unbedingt mal ausprobieren und uns davon berichten!

 

Bike-Polo

Unter Bike-Polo versteht man Polo auf Rädern. Du benötigst also ein Rad, einen Street-Ball und Schläger. Dabei wird in 3er Teams gespielt und es zählen nur Treffer, die mit dem runden Schlägerenden erzielt wurden. Gespielt wird auf einem etwa Tennisplatz großen Spielfeld, welches von einer Bande begrenzt ist. Die Regeln können schon mal von Stadt zu Stadt variieren. Wenn Du diese Sportart ausprobieren möchtest, solltest Du Dich vorher gut informieren, welche Regeln in Deiner Stadt gelten. Wenn Du den Boden ausversehen mit einem Fuß berührst, bist Du raus. Um wieder ins Spiel zu dürfen, musst Du entweder einen kleinen Kreis fahren oder einen festgelegten Punkt auf dem Spielfeld mit dem Schläger berühren. Wer als erstes fünf Tore hat, hat gewonnen. Wenn Du ein gutes Gefühl für für Ballsportarten hast, gerne mit dem Rad unterwegs bist und dieses gut unter Kontrolle hast, dann könnte diese Sportart das Richtige für Dich sein!

 

Falls Dir eine dieser Sportarten besonders gut gefallen hat und Du sie jetzt ausprobieren möchtest, freuen wir uns, von Deinen Erfahrungen zu hören! Oder hast Du vielleicht sogar schon eine davon ausprobiert und kannst anderen weitere Informationen dazu geben ? 

 

Sportliche Grüße

Euer Team Megamarsch

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0