Wandern mit Kind - die richtige Ausrüstung

Wandern mit Kindern

Viele von Euch haben Kinder. Heiß geliebte kleine Racker, die mit ihrer großen Abenteuerlust das Leben auf den Kopf stellen können. Was eignet sich da besser als eine als spannendes Abenteuer getarnte Wanderung, um ihnen Raum für ihre überschüssigen Energien zu geben? Damit der Ausflug gelingt, haben wir uns überlegt Euch eine Liste mit Ausrüstung für das Wandern mit Kind zusammen zu stellen, die speziell für die nicht ganz Kleinen gedacht ist. Wenn Du mit ganzen kleinen Kindern unterwegs bist, musst Du Deinen Weg natürlich darauf auslegen, dass er entweder mit dem Kinderwagen oder einer entsprechenden Kindertrage bewältigt werden kann. Das zusätzliche Gewicht solltest Du dabei auf keinen Fall unterschätzen. 

 

Vorbereitet?

 

Damit wirklich nichts schief gehen kann, muss die Ausstattung stimmen. Eine Hose und eine Jacke, die auch mal nass werden dürfen, sind bei kleinen Entdeckern eigentlich selbsterklärend. Gute Marken sind hier The North Face oder Vaude. Auch ein Wechselshirt sollte in Eurem Rucksack Platz finden. Bei der Wahl der Kleidung sollte insgesamt darauf geachtet werden, dass Kinder schneller als Erwachsene auskühlen und deshalb gerne etwas dicker eingepackt werden dürfen. Speziell wenn es draußen kalt ist, sollte den Kopf eine warme Mütze zieren, da dort die meiste Wärme verloren geht. Im Sommer sollte dann eher ein Sonnenschutz in Form einer Kappe oder eines Multifunktionstuches verwendet werden. Letzteres eignet sich auch als Schalersatz, wenn es auf einmal etwas zugiger werden sollte. Bei strahlender Sonne darf geeignete Sonnenmilch ebenfalls nicht fehlen. Auch eine Sonnenbrille kann nicht schaden, sollte aber auf jeden Fall beim Optiker auf ihre Wirksamkeit getestet werden. 

Damit es den kleinen Füßen bei der Belastung gut geht, sollten auch geeignete Schuhe angezogen werden, in denen die Füße sowohl Halt, als auch Luft zum Atmen haben. Gerade Kinderfüße sind sehr zart und benötigen besondere Aufmerksamkeit. Für richtige Wanderschuhe gibt es verschiedene Anbieter, die sich wegen ihres Schnittes unterschiedlich gut eignen. Bei unserem Partner Globetrotter hat Iowa die größte Auswahl. Aber auch Meindel oder Jack Wolfskin haben ein großes Angebot. Zum Spielen am Wasser muss vielleicht noch ein Ersatzpaar Gummistiefel dran glauben. 


Neben ausreichender Verpflegun, darf auch Material zum Verarzten für die unvermeidbaren kleineren Unfälle nicht fehlen. Pflaster, Mullbinden und Pflasterkleber sollten auf jeden Fall mit dabei sein. Auch eine Rettungsdecke kann im Notfall als erstes Mittel gegen Unterkühlung eingesetzt werden. Wenn Du Dir nicht ganz sicher bist, was genau Du alles brauchst, kannst Du Dich auch am Inhalt des Erste-Hilfepacks Deines Autos orientieren.

 

Ansonsten kann die Liste natürlich beliebig um Gegenstände, die Ihr für Euer Abenteuer braucht, ergänzt werden. Wir wünschen Euch auf jeden Fall viel Spaß beim Wandern mit Euren Liebsten! 

 

Ausrüstung von Globetrotter speziell für Kinder findet Ihr hier: https://www.globetrotter.de/kinder/?utm_source=PTID13003685

 

Beschäftigt 

 

Um größere und etwas lärmempfindlichere Tiere wie zum Beispiel Rehe zu beobachten, lohnt es sich einen Feldstecher mitzunehmen, damit diese Arten mit gebührendem Abstand betrachtet werden können. Auch für die Beobachtung von Vögeln, die sich auf Ästen in der Baumkrone verstecken, kann ein Fernglas ganz praktisch sein. Wichtig ist, dass Ihr darauf achtet, dass Euer Kind  damit nicht direkt in die Sonne guckt, damit es nicht aus Versehen erblindet.


Neben den großen Tieren gibt es auch noch Insekten und ander kleine Lebewesen, die sich hervorragend beobachten lassen. Die eigene Lupe kann an dieser Stelle ein besonderes Highlight sein. Für die Beobachtung und Handhabung eignen sich besonders Becherlupen, da diese nicht nur leicht sind, sonder auch das zu beobachtende Krabbeltier am entkommen hindern. Bitte achtet darauf, dass das Tier nicht versehentlich durch liebevolles Zerdrücken oder Beobachten im Sonnenlicht getötet wird. Dies zeugt nämlich nicht von einem respektvollen Umgang mit der Natur. 

 

Basteln und Herumwerkeln geht in der Natur ebenfalls gut. Wenn Du Lust auf ein paar Anregungen hast, schau doch mal bei Kinderoutdoor Kinderoutdoor auf YouTube vorbei. Hier werden viele Ideen für den ein oder anderen Nachmittag in der Natur vorgestellt, sodass stets für Abwechslung gesorgt ist. Den Link haben wir Euch unter den Blogbeitrag gepackt. Je nachdem, was ihr gerne machen wollt, können Draht plus dazugehörige Schere, ein fester Bindfaden, beispielsweise aus Hanf und Wachsmalkreide nicht verkehrt sein. Auch eine Taschensäge oder ein Handbohrer, sind beispielsweise für das Basteln eines Insektenhotels ganz praktisch. Wenn Deine Kinder schon ein wenig reifer sind, kann auch ein eigenes Schnitzmesser für eine ganze Weile als Beschäftigung dienen. Vielleicht freuen sich Oma und Opa ja über einen selbstgeschnitzten Schlüsselanhänger… Auch ein tolles Erlebnis kann das Ausgießen von Tierspuren mit Gips sein. Die kleinen Detektive haben die Möglichkeit, diese später selbst  zu bestimmen und mit Farbe bunt zu bemalen, sodass die bunten Abdrücke wie ein Bild die Wand zieren können.  

 

Hier einmal der versprochene Link zum YouTube Kanal Kinderoutdoor Kinderoutdoor: https://www.youtube.com/channel/UCg3W5tjz92ISgN7-UvQenwQ/featured 

 

Habt Ihr Erfahrungen im Wandern mit Kind? Dann teilt Eure Erfahrungen gerne mit uns.

 

Sportliche Grüße

Die Team-Megamarsch

Kommentar schreiben

Kommentare: 0