Florians Praktikum bei Megamarsch

In diesem Blogbeitrag möchte ich euch kurz meine Erfahrungen bezüglich meines Praktikums bei Megamarsch schildern. Kurz zu mir, ich heiße Florian, bin 23 Jahre alt und studiere International Business an der Fontys Hochschule in Venlo. Ich absolviere aktuell mein Bachelorpraktikum bei Megamarsch. Ich bin jetzt schon seit Anfang Februar 2020 dabei. 

 

Wie Ihr alle wisst, ist genau zu dieser Zeit die Corona Krise ausgebrochen. Diese hatte auch große Auswirkungen auf das Unternehmen, da durch diese viele Megamärsche abgesagt wurden. Trotz dieser Krise war ich überrascht wie gut man hier mit der Sache umgegangen ist. Alle haben einen kühlen Kopf bewahrt und von vorne rein eifrig daran gearbeitet, das bestmögliche aus der Situation zu machen. Das hat man auch am Arbeitsklima gemerkt, welches immer sehr angenehm blieb, egal wie schwierig die aktuelle Situation für das Unternehmen auch war. Alle haben super zusammengearbeitet und sich sehr schnell an Maßnahmen wie beispielsweise Home-Office angepasst. Das liegt vor allem daran, dass man bei Megamarsch in einem sehr jungen und motivierten Team arbeitet. Jeder hilft hier jedem und zieht an einem Strang. Auch als Praktikant wird man von Tag 1 an fest ins Team eingebunden und als vollwertiges Mitglied angesehen. Man kann jegliche Anmerkungen und Fragen äußern und diese werden auch sehr ernst genommen. 

Meine Aufgaben bei Megamarsch liegen im Bereich Marketing und Event Management. Ich durfte am Anfang alle möglichen Aufgaben, die in diesen Bereichen anfallen ausprobieren. Diese umfassen kreative Aufgaben wie beispielsweise das Erstellen von Blogbeiträgen oder Social-Media Beiträgen aber auch organisatorische Aufgaben rund um die Planung der Megamärsche. Nach einer einmonatigen Ausprobierphase übernimmt man dann die Aufgabenbereiche, die einem am besten liegen und in denen man sich am besten entfalten kann.


Megamarsch ist ein Deadline orientiertes Unternehmen. Jeden Tag gibt es Meetings, in denen sich jeder einzelne, persönliche Deadlines setzt, die abgearbeitet werden müsse (Was möchte ich bis wann schaffen?). Das bedeutet, dass man viel Freiheit hat, was die Einteilung der einzelnen Aufgaben während der Arbeitszeit angeht, solange man seine Deadlines gut und rechtzeitig erledigt. 

 

Dieses System gefällt mir sehr gut, da ich mir so immer Zeiteinheiten für meine Diplomarbeit setzen konnte. Megamarsch bietet nicht nur deshalb optimale Rahmenbedingungen für das Erledigen einer Diplomarbeit. Weitere Vorteile sind, dass man auf große Unterstützung innerhalb des Teams trifft, wenn man Fragen hat. Alle Teammitglieder sind sehr hilfsbereit und liefern einem benötigte Informationen.

 

Auch für die externe Forschung bietet Megamarsch sehr gute Bedingungen. Durch die hohe Social-Media Reichweite konnte ich mit meinen Umfragen viele Megamarsch-Interessierte erreichen. Ich war sehr überrascht wie hilfsbereit die Megamarsch Community ist, da sehr viele Menschen an meinen Umfragen teilgenommen haben und auch Feedback hinterlassen haben. Ich durfte meine Umfragen auch an bestehende Kunden direkt per E-Mail verschicken. Dadurch konnte ich insgesamt sehr hohe und gute Ergebnisse für meine Forschung erzielen. 

 

Alles in allem bin ich mit meinen bisherigen 4 Monaten als Praktikant bei Megamarsch sehr zufrieden. Ich konnte vieles, was ich im Studium gelernt habe, anwenden, habe aber auch viel neues gelernt. Das junge Team und die flache Hierarchie sorgen für eine sehr angenehme Arbeitsatmosphäre, in der man sich sehr gut auf seine Arbeit konzentrieren kann. Auch das Erledigen meiner Diplomarbeit war zu keiner Zeit problematisch. Ich kann jedem Studenten, der sich für Sport- und Eventmanagement interessiert, empfehlen, seine Diplomarbeit bei Megamarsch zu schreiben.            

 

Mit Sportlichen Grüßen

 

Euer Florian. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0