Dresden – Kultur und Natur

Dresden

Wie schon die letzten Jahre findet auch dieses Jahr wieder ein Megamarsch in Dresden statt. Wer nicht nur zum Event anreist, sondern auch ein wenig von der Stadt und der Umgebung sehen möchte, ist herzlich eingeladen den Blogartikel als Inspirationsquelle zu nutzen.

 

Stadt

 

Ursprünglich war Dresden ein kleiner Fischerort, der sich zu einem Mittelpunkt für kulturelle, politische oder wirtschaftliche Belange entwickelte (18. Jhd.). Im zweiten Weltkrieg wurde die Stadt ausgebombt und fast restlos von der Landkarte radiert. Bis in die nahe Vergangenheit wurde Dresden wiederaufgebaut und liebevoll restauriert. Heute leben in der 4. Größten Stadt Deutschlands über 500.000 Menschen. Besonders bekannt ist Dresden für seine vielen kulturellen, sowie historischen Ausflugsziele und eine große Vielfalt an kulinarischen Angeboten.

 

Museen & Musik

 

Bei der Vielzahl an Museen fällt es schwer, sich für nur eines zu entscheiden. Daher haben wir eine kurze Zusammenfassung der Dresdener Museumslandschaft vorbereitet. 

 

1. Staatliche Kunstsammlung Dresden

Hier gibt es Gemäldesammlungen von „Alten und Neuen Meistern“, unter denen sich viele sehr bekannte Gemälde (Sixtinische Madonna) befinden. Das Grüne Gewölbe stellt die gesammelten Schätze früherer Könige und Fürsten Sachsens aus. 

 

2. Verband der Museen der Stadt Dresden

Die insgesamt 8 Museen bieten neben Kunst auch viel Technisches und Historisches, wobei sich letzteres vor allem auf die Stadt selbst bezieht. Viele der innerhalb des Verbandes angebotenen Sonderausstellungen sind ebenfalls sehenswert. Allerdings empfiehlt es sich vor einem Besuch das jeweilige Programm des Museums anzusehen.

 

3. Kunsthaus Dresden

Wer sich gerne mit aktueller Kunst beschäftigt sollte einen Besuch ins Kunsthaus Dresden wagen. Die Ausstellung werden themenorientiert vorbereitet und befassen sich mit Kunst, aber auch politischen oder populären Thematiken.

 

Auch in musikalischer Hinsicht hat Dresden einiges zu bieten! Die drei klassischsten Orte hierfür sind die Sächsische Staatskapelle, die Philharmonie, sowie die berühmte Semperoper. Speziell Ersteres und Letzteres beeindrucken mit Stil und Charme früherer Zeiten. Sei es optisch oder musikalisch. 

 

Wer es gerne etwas alternativer mag, besucht den „Alten Schlachthof“, „beatpol“ oder die „scheune“ im Szeneviertel Dresdens. 

 

Sehenswürdigkeiten

 

Für Dresden gibt es sehr viele klassische Touristenziele: den Zwinger, das Residenzschloss oder das Albertinum. Einen besonderen Platz auf dieser Liste hat die evangelische Dresdener Frauenkirche. Diese wurde im zweiten Weltkrieg fast vollständig zerstört und deutlich später mittels zahlreicher Spenden im Jahr 2005 wiedereröffnet. Was sich ebenfalls lohnt, ist ein Besuch im Szeneviertel Dresdens. Dieses befindet sich in der äußeren Neustadt und beeindruckt mit individuell gestalteten Hausfassaden. Besonders zu empfehlen ist es, einmal im Kunsthof vorbei zu schauen. 


Der Künstler, der eine der Häuserfassaden gestaltet hat, versucht auf möglichst spektakuläre Art und Weise das Regenwasser vom Dach zum Boden zu leiten, was speziell bei nicht ganz so trockenem Wetter auch klanglich etwas zu ein Erlebnis ist. 

 

Ein weiteres tolles Ziel, das aber nicht direkt in Dresden liegt, ist Schloss Pilnitz. Dieses ist beispielsweise bequem per Bootsfahrt über die Elbe zu erreichen ist. Ist man einmal dort angekommen, so gibt es neben dem Schloss selbst, in dem immer wieder Ausstellungen zu sehen sind, auch einen weitläufigen und wirklich schönen Garten. In ihm sind zwischen großen Buchenhecken mehrere Skulpturen versteckt. Außerdem gibt es einen größeren See, den neben Karpfen auch zahlreiche Enten bewohnen.

 

Wer noch nicht genug Natur genossen hat, kann einen Besuch in der Hauseigenen Orangerie machen. Dort gibt es neben tropischem Klima auch einige exotische Pflanzen zu sehen. Das Prunkstück des Gartens ist die über 250 Jahre alte Camelie. Braucht man nach dem Spaziergang durch den Garten mal eine kleine Erfrischung, so stehen mehrere Cafés sowie Restaurants zur Auswahl. Außerdem kann man verschiedenen kleinen Geschäften einen Besuch abstatten. Dort gibt es antiquarische Bücher, Kunsthandwerk und vieles mehr.

 

Unter folgendem Link haben wir euch auch eine Karte mit allen genannten Sehenswürdigkeiten zusammen gestellt: https://www.google.com/maps/d/u/1/viewer?mid=146BWFlggeHJ6g3J6nXBLBXJH7le6Xg1E&ll=51.03885186835434%2C13.772934899999996&z=12 

 

Habt Ihr weitere Tipps oder Erfahrung aus Dresden? Schreibt es uns gerne!

 

Sportliche Grüße

Dein Team Megamarsch 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Tobias (Donnerstag, 27 Februar 2020 16:50)

    Dresden ist die 12 größte Stadt Deutschlands...