So kannst Du Dir Deinen Megamarsch vorstellen

 

Du bist interessiert an einer Teilnahme an einem Megamarsch & Du möchtest wissen, wie ein Megamarsch abläuft? Genau das werde ich Dir hier schildern! Ich erkläre Dir alles, was Du bei Deiner Teilnahme beachten musst und wie Du Dir den Tag bzw. das Wochenende vorstellen kannst.

 

Um an einem Megamarsch teilnehmen zu können, musst Du ein Ticket erwerben. Dazu klickst Du einfach hier oben auf die Stadt, bei der Du teilnehmen möchtest und gehst auf „Jetzt anmelden“. Dort kommst Du dann auf die Seite von Eventbrite, bei der Du dein Ticket auswählen kannst. Ich empfehle Dir, vor deiner Teilnahme an einem Megamarsch zu trainieren, wir haben auch Blogeinträge mit Trainingsstrecken, die Du für Dein Training nutzen kannst.

 

Du kannst Deine Startunterlagen in der Regel 2 Wochen vor dem Event bei unserem Abholpartner abholen und dort auch schon einchecken. Dadurch ersparst Du Dir beim Start die Wartezeit. Wenn Du ein Teilnehmershirt dazu gekauft hast, dann bekommst Du das ebenfalls beim Abholpartner oder am Start. Die Event Hoodies werden nur am Start/ Ziel und nicht beim Abholpartner ausgeteilt.

2 Wochen vor dem Megamarsch stellen wir Euch außerdem das Booklet zur Verfügung. Dort sind alle wichtigen Infos rund um den Megamarsch zusammengefasst. Außerdem kommen 2 Wochen vor dem Event die Streckenlinks. Du solltest Dir die Strecke unbedingt downloaden und auf Deinem Handy mit Dir führen. Dafür benötigst Du eine App, die eine GPX-Datei lesen kann. Wir empfehlen Euch den GPX-Viewer.

Dann beginnst Du zu packen. Wir haben schon hier auf unserem Blog einen Beitrag zu der perfekten Packliste veröffentlicht, den Du Dir gerne zur Hilfe anschauen kannst, wenn Du Dir unsicher bist! Packe aber wirklich nur das Nötigste ein, jedes Gramm, das Du zu viel einpackst, bereust Du schnell.

Dann kann es auch schon los gehen!

 

Die 50er Megamärsche beginnen meistens samstags ab 7:30 Uhr. Du kommst ausgeschlafen zum Start und wanderst den gesamten Tag ohne Schlafentzug. Die 100er Megamärsche haben immer samstags um 16 Uhr begonnen, fangen aber ab 2020 schon ab 12 Uhr an. Ich rate Dir, wenn Du Deine Startunterlagen noch brauchst, etwa 60 Minuten vor dem Start da zu sein. Wenn Du Deine Startunterlagen schon abgeholt hast, reicht es, wenn Du eine halbe Stunde vor dem Start da bist. Am Start triffst Du alle anderen Teilnehmer, die dasselbe Ziel vor Augen haben. Es läuft Musik und Du schaust auf den Startkanal und kannst es kaum erwarten, dadurch zu laufen und zu starten. Viele legen sich nochmal kurz vor dem Start hin, auch um sich mental auf die Extremsituation einzustellen. 

 

 

Dann geht es auch schon los. Es gibt bei den Events immer mehrere Startgruppen. In welcher Startgruppe Du bist, steht auf Deinem Ticket. Keine Sorge, jeder Teilnehmer hat egal in welcher Startgruppe er ist, 24 bzw. 12 Stunden Zeit für seinen Marsch.

 

Ab etwa 15 Minuten vor dem ersten Start, stellen sich die Teilnehmer der jeweiligen Startgruppe hinter den Startkanal, der dann für die ersten geöffnet wird. Dann beginnt auch schon die Moderation, die Dir das weitere Vorgehen erklärt. Dann ertönt unsere Startglocke und es geht los! 100 bzw. 50km warten auf Dich! 

 

In den ersten Kilometern wanderst Du wahrscheinlich noch relativ eng mit den anderen Teilnehmern zusammen, aber das hält meist nicht lange an. Wir raten Dir, nicht zu schnell zu starten! Nach etwa 20km kommst Du dann an Deiner ersten VPS an und bei einem 50er nach 10km. An diesem Zeitpunkt bist Du etwa 4 Stunden gewandert, bei einem 50er etwa 2 Stunden. 

 

 

Bei der Verpflegungsstation hast Du die Möglichkeit, Dich hinzusetzen, zur Toilette zu gehen und etwas zu Essen und zu Trinken. Wir bauen meistens die Verpflegungsstationen als Buffet auf. Dort hast Du dann die Auswahl zwischen Milchbrötchen, Salami, Müsliriegeln, Brühe, Sponsorenware, welche je nach Event variiert, und natürlich Wasser, Kaffee etc.. Du solltest nicht zu lange an den Verpflegungsstationen verweilen, weil es dann immer schwieriger für Dich wird, weiter zu machen. Nach der Pause an der Verpflegungsstation geht es weiter. Nach 40, 60 und 80km (bei dem 50er nach 20km, 30km und 40km) erwarten Dich die nächsten Verpflegungsstationen. Jede VPS hat in etwa die gleiche Verpflegung. 

 

 

Wenn Du an einer VPS feststellst, dass deine körperlichen und mentalen Grenzen weit überschritten sind und Du aufhören möchtest, bekommst Du ab VPS2 eine Urkunde. Wenn Du zwischen zwei Verpflegungsstationen aufhören möchtest, dann solltest Du einen Screenshot von deiner App machen und diesen kannst Du dann an info@megamarsch.de schicken. Wir schicken Dir dann eine digitale Urkunde per E-Mail zu.

 

Ansonsten erreichst Du nach 50 oder 100km das Ziel. Dort wird der Zielbogen, mit einem roten Teppich, auf Dich warten sowie die anderen Finisher, deren Angehörige, unsere Volunteers und natürlich unser Megamarsch Team. Dort wird auch Dein Finisher Foto gemacht und Du bekommst Deine Medaille, Urkunde und das verdiente Finisher-Bier. Die Stimmung am Ziel ist immer sehr emotional.

 

 

Viele Teilnehmer bleiben noch eine Weile da und genießen das Event, andere fahren nach ihrem Finish relativ zeitnah, das ist ganz Dir überlassen.

Ich hoffe, dass ich Dir einen kleinen Einblick geben konnte und, dass Du Dir nun besser vorstellen kannst, wie ein Megamarsch abläuft.

 

Sportliche Grüße,

 

Dein Megamarsch-Team

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Detlef Hoffmann (Freitag, 01 November 2019 09:51)

    Super, danke, jetzt weiss ich, was mich erwartet. Ich freu mich.
    LG

  • #2

    Katrin (Samstag, 09 November 2019 21:42)

    Toll erklärt, vielen Dank. Ich bin auch schon im Vorfreudemodus für Freiburg :) und sehr gespannt. Wo kann man erlesen, wer Abholpartner der Startunterlagen ist? Vermutlich ein Shop in der jeweiligen Stadt oder?

    LG Katrin

  • #3

    Megamarsch (Montag, 11 November 2019 09:43)

    Hallo Katrin,

    den Abholpartner geben wir immer 2 Wochen vor dem jeweiligen Event per E-Mail und bei Facebook bekannt.

    Sportliche Grüße
    Dein Team Megamarsch

  • #4

    Ste2712 (Freitag, 15 November 2019 06:41)

    Bin eher zufällig auf dieses Event aufmerksam geworden.
    Da ich seit Monaten täglich mindestens 12 km laufe, bin ich mal gespannt was meine Füße wie auch die Kondition sagen. Fakt ist, dass ich mich sehr auf dieses Event freue.
    Mit freundlichen Grüßen
    Stephan