Wie fange ich mit dem Wandern an?

Wandern für Anfänger

Habt Ihr Euch für einen unserer Megamärsche angemeldet oder wollt generell mit dem Wandern anfangen und seid Euch noch nicht sicher, was auf Euch zukommen wird? Grundsätzlich hast Du schon den ersten Schritt getan, um in eine fittere und herausfordernde Zukunft zu starten. Denn Du hast Dich dafür entschieden, mit dem Wandern anzufangen und Dich der Challenge zu stellen.

 

Jeder erfahrene Wanderer wird Dir von dem Gefühl erzählen können, wenn man auf seiner Tour kurz vor der Verzweiflung steht oder die letzten Kilometer sich ziehen, und man dann endlich im Ziel ankommt. Hier haben wir ein paar Tipps für Dich zusammengestellt, damit Du im besten Fall in Zukunft auch in diesen Genuss kommst.

 

Beim Wandern kann man stundenlang Zeit mit der Planung für die optimale Route verbringen oder sich mit dem Wetter beschäftigen. Ob die Tour erfolgreich ist, hängt zum größten Teil von der Ausstattung, Deiner körperlichen Fitness und Deinem Mindset ab. Für Deine ersten Touren brauchst Du nicht sofort das teuerste und widerstandsfähigste Equipment. Die absoluten Basics sind vernünftige Schuhe und ein gut gepackter Rucksack. Wenn Deine Füße bei einer Wanderung anfangen zu schmerzen, wirst Du merken, dass jeder weitere Schritt immer schwerer fallen wird. Deswegen ist die richtige Schuhauswahl enorm wichtig für eine erfolgreiche Wanderung. Am besten probierst Du aus, welcher Schuh zu Dir persönlich am besten passt, da jeder Fuß anders ist. 

Wandern

Ohne ein gewisses Maß an Fitness wird keine Tour ein Vergnügen für Dich. Zu Anfang solltest Du Dir selbst die Frage stellen, wie fit und sportlich Du aktuell bist. Hilfreich ist es, leichte sportliche Aktivitäten in Deinen Alltag einzubauen, um dich an die Belastung zu gewöhnen. Hierbei empfiehlt es sich, den Weg morgens zur Arbeit oder zum Einkaufen einfach zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu bestreiten. Ein Klassiker ist auch, lieber die Treppe statt den Fahrstuhl zu nehmen.

 

Für Deine ersten Trips solltest Du Dir nicht sofort eine 20km Tour zutrauen, sondern lieber erst einmal in Ruhe Dein eigenes Tempo und Deinen Rhythmus bei einer Tour um die 8-10km finden. Anschließend kannst Du die Distanz bei jeder Wanderung steigern. Die Strecken sollten am Anfang nicht durch ein Gebirge führen, wo Du eine Vielzahl an Höhenmetern bewältigen musst. Fang erst einmal mit einer Wanderung im Flachen an, da die Höhenmeter eine zusätzliche Herausforderung darstellen.

 

Es ist immer ratsam, ein paar Tage vorher schon das Wetter im Blick zu behalten. Du solltest idealerweise nicht bei großer Hitze oder starken Niederschlägen mit dem Wandern anfangen, da auch das zusätzliche Schwierigkeiten mit sich bringt. Such Dir am besten Touren durch Wälder, in denen Du vor wetterlichen Einflüssen gut geschützt bist. Du kannst es Dir am Anfang so einfach wie möglich machen und dann nach und nach die Schwierigkeit steigern. Achte dabei auf die Signale, die Dein Körper Dir sendet, um herauszufinden, was bei Dir gut funktioniert und was nicht.

 

Um zu Beginn den Geldbeutel zu schonen, solltest Du Dir Touren raussuchen, die gut ausgeschildert sind, damit Du nicht von einem GPS-Gerät abhängig bist. Ein voll aufgeladenes Handy solltest Du trotzdem immer auf Wanderung dabei haben, um im Notfall jemanden zu erreichen. 

Wanderstrecken

Eine Sache, über die Du Dir im Klaren sein solltest, ist, ob Du jemand bist, der die Herausforderung allein sucht oder der erst in der Gruppe richtig aufblüht. Deinen Rhythmus und Deine Geschwindigkeit findest Du natürlich am besten allein, aber die Vorteile, in der Gruppe zu laufen, sind nicht zu verkennen. All die Erfahrungen und Erlebnisse, die Du auf Reisen sammeln wirst, sind automatisch schöner, wenn Du jemanden hast, mit denen Du diese teilen kannst. Jede Tour ist anders und dementsprechend nie vollständig kalkulierbar, deswegen ist es an den schwierigen Stellen hilfreich, jemanden bei sich zu haben, der die Situation mit einem meistert.

 

Wie bei so vielen Dingen ist vor allem beim Wandern das Wichtigste, einen Schritt vor den anderen zu setzen. Fangt im Alltag an, Euch sportlich auf anstehende Touren vorzubereiten und macht Euch Gedanken darüber, welche Dinge Ihr unbedingt braucht und ob es für die ersten Wanderungen direkt die teuersten und besten Wanderstöcke oder Funktionsshirts sein müssen. Mit der Zeit werden Eure Ansprüche an die Strecke und selbstverständlich an Euch selbst wachsen und höher werden. Findet Euren Rhythmus, habt Spaß in der Natur und hört auf Euren Körper. Mit dieser Sportart habt Ihr die perfekte Möglichkeit, Euch fit zu halten, den Kopf auszuschalten und Ecken zu sehen, die man sonst nicht zu Gesicht bekommt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Jeanette (Mittwoch, 17 Juli 2019 21:44)

    Hallo zusammen,

    gibt es nur die 100 km oder werden auch Läufe von 50 oder 80 km angeboten ?
    Lieben Gruß
    Jeanette

  • #2

    Megamarsch (Donnerstag, 18 Juli 2019 10:46)

    Hallo Jeanette,

    in Dresden, Hannover, Bremen, Düsseldorf, Nürnberg, Erfurt und Freiburg bieten für 50 km in 12 Stunden an. Eine 80km Distanz gibt es nicht, aber Du kannst bei den 100km Megamärschen bei 80km aussteigen und erhältst dafür auch eine Urkunde.

    Sportliche Grüße
    Dein Team Megamarsch