Dein MEGAMARSCH Streckenguide Hamburg

Um dir einen ersten Überblick über die Strecke MEGAMARSCH Hamburg zu geben, haben wir dir einen detaillierten Streckenguide erstellt, mit dem du immer auf dem richtigen Weg bleibst und dich jetzt schon auf die Wanderung vorbereiten kannst. Außerdem geben wir dir ein paar Informationen zum Start, den Versorgungsstationen und dem Ziel. Falls du deinen Megamarsch mit einem Städtetrip kombinieren möchtest, stellen wir dir die Stadt Hamburg und ihre Sehenswürdigkeiten ebenfalls kurz vor.

Start: Rüschpark

© www.elblicht.net
© www.elblicht.net

Der ca. 9 Hektar große Park liegt in Finkenwerder auf der Rüschhalbinsel. Er bietet nördlich einen freien Blick auf die Elbe. Auf dem Beobachtungsposten und vom kleinen roten Turm aus kannst du die Schiffe kurz vor ihrem Ziel beim Einlaufen in den Hamburger Hafen beobachten.

An den Park grenzt im Westen das Airbusgelände an. Der Park entstand 2006 auf Grund einer Ausgleichsmaßnahme für die Werkserweiterung der Airbuswerft.

Der Park bietet verschiedene kleine Stellen mit schattigen und sonnigen Sitzplätzen. Es gibt einen großen Spielplatz mit BMX-Fahrbahnen, einen Sportplatz, ein Beachvolleyballfeld, eine Skateanlage, einen Grillplatz und einen angelegten formalen Garten. Auf dem Gelände findet man außerdem die Reste einer U-Boot-Bunkeranlage aus dem Zweiten Weltkrieg. Es gibt ehemalige Betriebsgebäude, Reste der Helgen- und Hafenanlagen und eine Gedenkstätte, die man besichtigen kann. 

1. Etappe:

Rüschpark bis VPS 1 am Außenmühlendamm / Streckenkilometer 0 – 18,9

  • Start ist im Rüschpark, auf den Rasenflächen neben dem großen Sportplatz (auf Höhe von Rüschweg 19)
  • Die Rüschhalbinsel wird über den Aue-Hauptdeich bei Streckenkilometer 3,1 verlassen und 500 Meter später über die Alte Süderelbe gehen
  • Durch Francop, Altenwerder und Moorburg den Beschilderungen folgen
  • Bei Streckenkilometer 6,6 über den Wasserlauf der Hohenwischer Schleusenfleet gehen, dann dem Moorburger Alter Deich und anschließend dem Moorburger Hinterdeich entlang der Moorburger Landscheide (Bach) folgen
  • Bei Streckenkilometer 10,9 kommst du an den Unterburger Absatzteichen vorbei
  • Weiter geht es durch Heimfeld. Bei 13,3 Kilometern überquerst du über eine Brücke die Bahngleise
  • Durch Eissendorf den Beschilderungen folgen
  • Bei Streckenkilometer 16,7 den Lohmühlengraben entlanglaufen bis zum Lohmühlenteich. Dann rechts abbiegen und Richtung Wilstorf gehen
  • Du gehst bei Kilometer 18,1 durch den Harburger Schulgarten
  • VPS 1 befindet sich auf Streckenkilometer 18,9 in Wilstorf (Außenmühlendamm 2, 21077 Hamburg)

 

VPS 1: Außenmühlendamm am Außenmühlenteich

Der Außenmühlenteich ist ein künstlich angelegter See im Zentrum von Hamburg-Harburg. Der Außenmühlendamm, der etwa 250 Meter lang ist, staut hier den ca. 4 Kilometer südlich entspringenden Mühlenbach. Er entwässert größtenteils unterirdisch über die Engelbek in den Seevekanal. Er ist ein beliebtes Naherholungsziel und vor allem an heißen Tagen im Sommer kann man im Wasser Abkühlung finden oder in der Sonne ein paar entspannte Stunden verbringen. Auch während des MEGAMARSCHs ist dies die ideale Stelle um sich nach den ersten 20 Kilometern ein wenig zu erholen.

2. Etappe:

VPS 1 im Stadtteil Wilstorf bis VPS 2 im Stadtteil Veddel/ Streckenkilometer 18,9 – 35,8

  • Von VPS 1 nordöstlich in Richtung Neuland den Beschilderungen folgen
  • Bei Streckenkilometer 19,9 über die Schlachthofbrücke die Gleise überqueren
  • Der Neuländer See wird nach 2,6 km erreicht
  • Bei Streckenkilometer 24,7 befindest du dich am Naturschutzgebiet Schweensand
  • Dem Schweenssand-Hauptdeich für 1 km zur A1 folgen und die Süderelbe über die Brücke überqueren in den Stadtteil Wilhelmsburg
  • Am Naturschutzgebiet Heuckenlock vorbei den Beschilderungen folgen zur Nordelbe
  • Nachdem du 2,1 km an der Nordelbe entlanggegangen bist, folge den Beschilderungen nach Nord-Westen
  • Bei Streckenkilometer 32,5 erreichst du die Wilhelmsburger Dove-Elbe. Diese überquerst du und folgst ihr für circa zwei Kilometer, bevor du nach Norden weiter den Beschilderungen folgst in Richtung Veddel
  • VPS 2 befindet sich auf Kilometer 35,8 in Veddel (BallinStadt Auswanderermuseum Hamburg, Veddeler Bogen 2, 20539 Hamburg)

 

VPS 2: BallinPark/ BallinStadt Auswanderermuseum Hamburg

© http://www.ballinstadt.de/
© http://www.ballinstadt.de/

Die BallinStadt wurde 2007 eingeweiht und gehört zu Hamburgs meistbesuchten historischen Museen und bietet regelmäßig spannende Sonderausstellungen und Veranstaltungen an.

Das Museum ist nach Albert Ballin benannt, der an der gleichen Stelle über 100 Jahre früher die ersten Auswandererhallen errichtete, von denen die Menschen nach Amerika oder England auswanderten. Das Museum erzählt die Geschichten dieser Menschen, die in den Hallen 14 Tage lang eine vergleichsweise angenehme Unterkunft fanden, um sie vor ihrer Abfahrt zu überprüfen. 

3. Etappe:

VPS 2 in Veddel bis VPS 3 in Billstedt/ Streckenkilometer 35,8 – 57,7 

  • Von VPS 2 den Beschilderungen folgen und über die Wilhelmsburger Brücke die Wasserstraße Müggenburger Durchfahrt überqueren
  • Veddel über die Neue Elbbrücke verlassen in Richtung Rothenburgsort. Dabei überquerst du die Norderelbe und danach den Oberhafenkanal
  • Den Beschilderungen bei Streckenkilometer 38,3 über eine Fußgängerbrücke in den Elbpark Entenwerder folgen
  • Darauffolgend die Billwerder Bucht über den Kaltehofe-Hauptdeich überqueren zur Elbinsel Kaltehofe (ab Streckenkilometer 39,6). dem Hauptdeich und den Beschilderungen nach Moorfleet folgen
  • Entlang der Dove-Elbe über den Moorfleeter Hauptdeich und dem Moorfleeter Deich in den Stadtteil Allermöhe gehen und den Wasserpark Dove-Elbe (Streckenkilometer 46,3 – 47,3) zwischen der Dove-Elbe und dem Eichbaumsee durchqueren
  • Den Beschilderungen durch Billwerder nach Lohbrügge durch das Naturschutzgebiet Boberger Niederung folgen. Bei Kilometer 59,5 kommst du am Boberger See vorbei
  • In den Stadtteil Billstedt wechseln und den Beschilderungen nach Norden folgen
  • VPS 3 erreicht ihr auf Streckenkilometer 57,7 in Billstedt (Sportvereinigung Billstedt-Horn, Möllner Landstraße 197, 22117 Hamburg)

 

VPS 3: ­ S.V. Billstedt-Horn v. 1891 e.V.

© Foto Thomas Hoyer
© Foto Thomas Hoyer

Der Vorläufer der Sportvereinigung Billstedt-Horn wurde im August 1981 unter dem Vorläufer „Männer-Turnverein Schiffbek“ gegründet. Der Verein hat die Sparten Fußball, Handball, Tischtennis, Country-Dancers, Gymnastik und Schach. Es gibt also ein breit gefächertes Angebot.

Im Vereinsheim „Zum Billstedt-Horner“ finden Veranstaltungen wie Bingo- oder Kartenabende statt. Die Vereinsgaststätte bietet zusätzlich verschiedene Getränke und Snacks.

4. Etappe:

VPS 3 in Billstedt bis VPS 4 bei Gross Borstel/ Streckenkilometer 57,7 – 79,5

  • Von VPS 3 den Beschilderungen weiter durch den Öjendorfer Park, am See vorbei (Streckenkilometer 59,1 bis 61,5), nach Jenfeld folgen
  • In Jenfeld bei Streckenkiloemeter 66 die Gleise überqueren
  • Weiter durch Tonndorf, in Farmsen-Berne bei Streckenkilometer 67,9 durch die ehemalige Trabrennbahn Farmsen gehen, die 1995 zu einem Wohnpark umgebaut wurde
  • Bei Streckenkilometer 68,5 erneut die Gleise überqueren
  • Bei Streckenkilometer 69,4 am Rückhaltebecken vom Osterbek vorbei
  • Dann weiter durch Bramfeld und Steilshoop zum Bramfelder See (Streckenkilometer 72,6)
  • Durch Ohlsdorf, ab Streckenkilometer 74,6 durch den Friedhof, und durch Alsterdorf an der Alster entlang den Beschilderungen folgen
  • Die Alster bei Streckenkilometer 77,7 über die Hindenburgbrücke überqueren und nach Gross Borstel wechseln
  • Den Beschilderungen in Richtung Nordwesten folgen
  • VPS 4 befindet sich auf Streckenkilometer 82,7 in Gross Borstel (Gartenfreunde am Häselberg e.V., KlgV 426 101a, 22453 Hamburg)

 

VPS 4: Gartenfreunde am Häselberg e.V.

Der Gartenverein wurde 1935 gegründet. Er verfügt über eine Fläche von ungefähr 44.000 Quadratmetern mit 82 Parzellen. Das Vereinshaus mit 80-90 Sitzplätzen und einer Tanzfläche kann für Veranstaltungen und Feiern gemietet werden.

An das Gelände grenzt im Norden die Lufthansa-Basis und der Hamburger Flughafen. 

5. Etappe:

VPS 4 in Gross Borstel bis Teufelsbrück/ Streckenkilometer 79,5 – 98,7

  • Von VPS 4 westlich den Beschilderungen folgen, vorbei am Borsteler Jäger, dem Kleingartenverein Früh auf v. 1920 (Streckenilometer 80,4) und der Start- und Landebahn des Flughafens (Streckenkilometer 81,3 bis 82,6) nach Niendorf durch das Niendorfer Gehege (Streckenkilometer 83,4 bis 84,7) gehen. Dabei kommst du bei Kilometer 84 am Wildgehege vorbei und kannst vielleicht das ein oder andere Dammwild sehen
  • Durch Eidelstedt nach Bahrenfeld, bei Streckenkilometer 89,5 durch den Tunnel unter den Gleisen durchgehen, danach bei Streckenkilometer 90,4 den Pfeilen über eine Fußgängerbrücke und dann durch den Volksparkt Altona bei Streckenkilometer 90,6 bis 92,4 den Beschilderungen folgen
  • Bei Streckenkilometer 93,7 durch den Lise-Meitner-Park
  • Weiter durch Gross Flottbek, Osdorf (Bei Kilometer 95,5 erreichst du den Ziegeleiteich) und Nienstedten, am Jenischpark und Naturschutzgebiet Flottbektal vorbeigehen
  • Jetzt sind es nur noch wenige Meter bis zum Ziel, du hast es fast geschafft!
  • Teufelsbrück liegt bei Streckenkilometer 98,7 auf der Grenze von den Stadtteilen Nienstedten und Othmarschen (Teufelsbrücker Platz, Elbchaussee, 22609 Hamburg)

 

Ziel: Teufelsbrück

An der Einmündung der Flottbek in die Elbe liegt Teufelsbrück. Dazu gehört der Fähranleger, der Teufelsbrücker Platz und der Yachthafen. Der gesamte Bereich liegt bei Sturmflut im Überschwemmungsbereich der Elbe.

Seinen Namen verdankt die Stelle einer Legende, der zufolge dort immer wieder Fuhrwerke verunglückten. Ein Zimmermann, der damit beauftragt wurde, eine Brücke zu bauen, nahm dafür die Hilfe des Teufels in Anspruch und versprach ihm die Seele des Ersten, der über die Brücke gehen würde. Nachdem die Brücke eröffnet und vom Pfarrer gesegnet wurde, wollte er sie betreten. Jedoch wurde in diesem Moment ein Hase von der Menschenmenge aufgescheucht und dieser lief als erstes Lebewesen über die Brücke. Eine kleine Statur erinnert noch heute an diese Geschichte. Vielleicht findest du sie ja.

Das Ziel des MEGAMARSCHs Hamburg wird auf dem 2009 neu gestalteten Platz sein. Dort warten wir auf dich und übergeben dir als Finisher deine silberne Medaille, die Urkunde, dein wohlverdientes Finisher-Bier und stempeln deinen Wanderpass.

Du hast die Möglichkeit dich hier mit traumhaftem Blick auf die Elbe ein wenig auszuruhen und deinen Erfolg zu feiern. Du kannst wirklich stolz auf dich sein!

Hamburg – nach oder vor dem Megamarsch

Falls du nach deinem MEGAMARSCH noch den ein oder anderen Tag in Hamburg verbringst und deine Füße nicht zu müde für weitere Meter sind, lohnt sich ein Ausflug in die Innenstadt. Natürlich kannst du auch ein paar Tage vorher anreisen und die Stadt dann ganz bequem oder als Warm-up zu Fuß erkunden. Hamburg bietet als Hansestadt vor allem in den Stadtteilen Hafencity, Neustadt und St.Pauli eine Menge zu erkunden. Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Hamburg sind wohl der Michel, die Elbphilharmonie und die Landungsbrücken. Insgesamt gibt es aber am Hafen und entlang der Elbe viel zu sehen, zum Beispiel die Speicherstadt, der alte Elbtunnel, die Fischauktionshalle oder das Blankeneser Treppenviertel. Auch nachts ist die Aussicht vom Hafen aus auf die Elbe und die Speicherstadt mit ihren Lichtern sehr schön. Der Bereich um die Binnenalster, wo sich auch der Jungfernstieg befindet, gilt als Flaniermeile und lädt zu einem gemütlichen kleinen Spaziergang ein. Hamburg besitzt außerdem zahlreiche Parks und Grünanlagen, durch die zum Teil auch der MEGAMARSCH führt.

Wenn man etwas über Hamburg hört, kommt einem aber wahrscheinlich als erstes St. Pauli und die Reeperbahn in den Sinn, die einen in eine eigene kleine Welt versetzt. Dort kannst du vor allem abends und nachts mit deinen Mitwanderern die Straße unsicher machen.

In Hamburg gibt es ebenfalls zahlreiche Theater oder andere Veranstaltungen, die einen Besuch wert sind. Zum Beispiel findet vom 23.03. bis zum 22.04. (also auch am MEGAMARSCH-Wochenende) der Hamburger Dom, eine große Frühjahrskirmes, statt.

Möchtest du dich auch kulinarisch an die Hamburger Vorlieben anpassen? Dann kommst du nicht um Fisch herum, denn die regionale Küche ist gekennzeichnet durch vielfältige Fischgerichte. Wer es lieber süßer mag, sollte sich an Franzbrötchen wagen, die in allen möglichen Variationen zu finden sind.

 

Bist du zum ersten Mal in Hamburg oder warst du schon öfter in der schönen Stadt an der Elbe? Wohnst du vielleicht sogar dort und kennst dich auf dem beschriebenen 2. Grünen Ring schon ein bisschen aus?

Lass es uns in den Kommentaren wissen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Mr. Vagabund (Montag, 26 März 2018 18:42)

    Super Wegbeschreibung. Dann kann es ja losgehen.
    Danke

  • #2

    Glummi (Montag, 26 März 2018 19:36)

    Gute Beschreibung- aber es heißt *auf* Finkenwerder (war mal eine Insel, jetzt Halbinsel), nicht *in* Finkenwerder. ;)

  • #3

    Torsten Heemann (Montag, 26 März 2018 20:19)

    Ich freue mich schon jetzt auf das Ziel, habe allerdings eine gehörige Portion Respekt vor dieser Mega-Aufgabe, wünsche allen Mitstreitern - ob ab 12 Uhr (meine Startzeit) - oder ab 16 Uhr - viel Erfolg!

  • #4

    Sabine (Dienstag, 10 April 2018 18:14)

    Ich möchte mich bei allen Helfern und Organisatoren bedanken. Das Wetter, die Stimmung, die Verpflegung und auch die Kennzeichnung der Strecke waren bestens. Wir hatten viel Spaß und unser persönliches Ziel erreicht - 50 KM. Ich bin noch nie so viele Kilometer an einem Stück gewandert. Danke

  • #5

    Jörg-Michael (Mittwoch, 11 April 2018 10:37)

    Hallo Leute, es war ein tolles Erlebnis. Für mich war es das erste Mal eine Strecke von 65 km gewalkt und nächstes Jahr werden die vollen 100 absolviert. Danke an das Orgateam. Nur ein kleiner Hinweis bzgl. Verpflegung. Bitte nicht nur Süßkram, trotz des Sponsors. Weiter so!!!! Gruß und nochmals Danke

  • #6

    Marco (Donnerstag, 03 Mai 2018 18:26)

    Hallo,
    gibt es für den MM eine Medaille? Wenn nein, dann sollte dies eingeführt werden- Was gibt es schöneres, neben den erlebten Momenten, eine Erinnerungsmedaille für die Galerie zu erhalten....