Alle Fernwanderwege Deutschlands

In diesem Artikel lernst du alle Fernwanderwege Deutschlands kennen! Hier findest du tolle Abschnitte und kannst neue Trainingsstrecken entdecken für deinen MEGAMARSCH. 

Der E1

Als Teil des europäischen Wanderwegnetzes verläuft der Europäische Fernwanderweg vom Nordkap bis Salerno im Süden Italiens. Die Gesamtlänge beträgt ca. 7.000 Kilometer. Durch die Verlängerung im Sommer 2013 kamen rund 2.000 Kilometer an Wanderstrecke dazu. Der Abschnitt, der durch Deutschland führt, beginnt in Flensburg und geht über Hamburg, Hameln, Siegen, Frankfurt am Main und Pforzheim bis zum Endpunkt Konstanz. Dieser Teil hat eine Länge von ca. 1.900 Kilometern und wurde aufgeteilt in 76 Etappen. Teile des E1 führen außerdem entlang attraktiver Weitwanderwege wie zum Beispiel dem Eggeweg, dem Lahnhöhenweg, dem Westweg und dem Querweg Freiburg-Bodensee, wobei der E1 durchgängig markiert ist und man so nicht vom Weg abkommt (zur Sicherheit sollte man trotzdem ein GPS Gerät dabei haben). Jedoch sind Hütten zur Übernachtung auf dieser Strecke Mangelware, daher sollte man mit einem Zelt und Rucksack die Strecke bewältigen. Dieser Fernwanderweg stellt eine große Herausforderung für alle passionierten Wanderer dar, aber die Sehenswürdigkeiten und Erfahrungen ist es wert.

Der E3

Der europäische Fernwanderweg E3 ist ebenfalls ein Teil des europäischen Wanderwegnetzes. Er führt vom Schwarzen Meer bis zur Iberischen Halbinsel. Der bisher fertiggestellte Teil des Weges führt durch Länder wie Bulgarien, Ungarn, die Slowakei, Polen, Tschechien, Deutschland, Luxemburg, Belgien, Frankreich und Spanien. Teilweise führt dieser Weg sogar über die alten Jakobs-Pilgerwege und endet in Santiago de Compostela, wodurch er oft mit dem Jakobsweg verwechselt wird. Die Gesamtlänge des E3 beträgt 7.500 Kilometer, wobei der deutsche Teil rund 1.100 Kilometer beträgt. Es gibt zwei Varianten des Weges, da sich dieser genau vor dem Erzgebirge teilt. Die sächsische Variante verläuft nördlich des Kamms, und die böhmische Variante auf tschechischer Seite südlich des Kamms. Von Luxemburg aus führt der Weg über die deutsche  Grenze an der Moselbrücke in der Nähe von Perl. Von hier aus geht es weiter durch Hunsrück, Taunus, Wetterau, Vogelsberg, Rhön, Haßberge, Frankenwald,Fichtelgebirge, Vogtland, Westerzgebirge und das Mittelerzgebirge. 

Der E4

Ebenfalls als Teil des europäischen Wanderwegnetzes verbindet der E4 den südwestlichen Punkt des europäischen Kontinents in Kap St. Vinzent in Portugal über einen großen Bogen mit der Insel Zypern im Südosten. Der Weg verläuft heute von der Südspitze Spaniens entlang der katalanischen Küste bis zu den Pyrenäen, welche östlich von Andorra überschritten werden. Den Bodensee erreicht man durch Frankreich und die Schweiz. Hier im alpinen Grenzgebiet werden einem zwei Schwierigkeitsvarianten angeboten. Wobei die deutsche Voralpenvariante meistens mit dem Maximiliansweg zusammen fällt. Weiter geht es dann durch Ungarn bis an die rumänische Grenze, wobei hier die Wegmarkierung vorläufig endet. Danach geht es über einen teilweise markierten Weg über Bulgarien und den Peloponnes (Griechenland) und der Insel Kreta zum Ziel Zypern. Der deutsche Abschnitt des Fernwanderwegs bietet einen anspruchsvollen alpinen Charakter und geht über mehrere hohe Gipfel. Er geht von Bad Reichenhall bis ins Oberallgäu und ist ca. 333,1 Kilometer lang. Um die Strecke zu bewältigen benötigt man durchschnittlich 151 Stunden bei einem Aufstieg von 19.000 Metern und einem Abstieg von 18.000 Metern.

DEr E5

Der europäische Fernwanderweg E5 führt von der Atlantikküste Frankreichs in der Bretagne über die Alpen nach Verona in Italien. Dabei beträgt die gesamte Länge der Strecke ganze 3.200 Kilometer. Zusammen mit dem E1 wurde der E5 im Jahre 1972 als Fernwanderweg Bodensee-Adria vom Gründer der europäischen Wandervereinigung Georg Fahrbach eröffnet. Auf diesem Fernwanderweg durchqueren sie Länder, wie Frankreich, die Schweiz, Österreich, Deutschland und Italien. Der deutsche Abschnitt beginnt mit einer Alpenetappe, welche auf einer der ältesten Fernwanderrouten Europas verläuft. Weiter führt der Weg über Oberstdorf hinauf zur Kemptner Hütte. Schließlich wird am unteren Mädelejoch die Grenze zu Österreich wieder überschritten. Wobei die Strecke durch Deutschland nur rund 50 Kilometer auf dem E5 beträgt.

Der e6

Der nächste europäische Fernwanderweg, der durch Deutschland führt ist der E6. Der E6 startet in Finnland und führt dann über Schweden und Dänemark nach Deutschland. Insgesamt führt der E6 über 1.700 Kilometer durch Bundesländer, wie Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Hessen und Bayern. Man durchquert Städte, wie Flensburg, Kiel, Lübeck und Eckernförde im Norden. Im Süden erlebt man eine Wanderung durch den Frankenwald, den Böhmerwald und den Bayrischen Wald. Diese Route bietet tolle Orte und Erlebnisse auf einer Strecke! Nach Bayern geht der E6 dann weiter durch Österreich nach Slowenien und Griechenland. Schließlich erreicht man den Zielort in der Türkei. Diese Route führt also durch 9 verschiedene Länder, wobei von den geplanten 8.000 Kilometern zur Zeit erst 5.200 Kilometer markiert und beschrieben sind.

der e8

Als nächstes folgt der E8. Dieser Fernwanderweg verläuft von Dursey Head in Irland bis zum Beskidenpass an der polnisch-ukrainischen Grenze. In nächster Zeit wird er noch bis Istanbul in der Türkei ausgebaut. Der Weg ist durchgehend begehbar und einheitlich gekennzeichnet auf einer Gesamtlänge von rund 4390 Kilometern. Die bisher beschilderten Strecken befinden sich in Irland, England, den Niederlanden, Deutschland, Österreich und der Slowakei. Innerhalb Deutschlands durchquert der E8 das Land von Nordwesten nach Südosten. Anfänglich bewegt er sich auf der westlichen Seite des Rheins und bei Worms übertrifft er schließlich den Rhein, durchquert den Odenwald, folgt dem Main bis nach Wertheim und verläuft danach bis Rothenburg ob der Tauber. Danach trifft der Weg auf die Donau und verläuft dann gemeinsam mit dem Prädikatswanderweg Goldsteig bis nach Passau. Die  deutsche Streckenlänge beträgt 1448 Kilometer. Weiter geht der E8 dann durch Österreich.

der e9

Dieser Europäische Fernwanderweg wird auch Internationaler Küstenweg Atlantik-Ostsee genannt und wird von der Europäischen Wandervereinigung (EWV) betreut. Der gesamte Weg ist bisher rund 5.000 Kilometer lang und führt von Portugal entlang der Küsten des Atlantiks, der Nordsee und der Ostsee schließlich nach Estland.

Bisher ist der E9 noch nicht in allen Ländern ausgebaut bzw. durchgehend markiert. Jedoch ist die mitteleuropäische Strecke zwischen der Bretagne und der Weichsel komplett. Es fehlen hauptsächlich Teilstrecken auf der iberischen Halbinsel, der südfranzösischen Atlantikküste und im Baltikum. Der E9 innerhalb Deutschlands wird von drei verschiedenen Wanderverbänden unterhalten. Entlang der ostfriesischen Küste zwischen Dollart und Weser ist der Wiehengebirgsverband zuständig. Der E9 führt über die Hauptwanderwege  Ems-Dollart-Pad, Emsweg, Ostfrieslandweg, Ems-Jade-Weg, Jadeweg bis Petershörn und Butjadinger Weg auf einer insgesamten Länge von 900,5 Kilometern.

der e10

Der nächste Fernwanderweg Deutschlands ist der E10. Der Start befindet sich im Norden Finnlands und geht bis zum Süden Spaniens. In manchen Ländern ist der Ausbau der Strecken und Markierungen  nicht vollständig vorhanden, oder noch in Planung. Die gesamte deutsche Strecke sind ca. 784,6 Kilometer und sie führt außerdem durch Tschechien, Österreich, Italien und Frankreich. Auf der Insel Rügen beginnt der deutsche Abschnitt und geht weiter über Stralsund, Tribsees und Malchow nach Strasen. Durch Mecklenburg Vorpommern erreicht man Brandenburg und schließlich Berlin. Von Potsdam aus geht es dann südlich weiter, so dass man Salzburg in Österreich erreicht. Das Ende des E10 befindet sich in Nizza.

der e11

Auch bekannt als der West-Ost-Weg verläuft der E11 von Westeuropa durch mitteleuropäische Niederungen nach Osteuropa. Die gesamte Strecke ist 2500 Kilometer lang, wobei der deutsche Abschnitt 996 Kilometer beträgt. Er führt von der Weser über Goslar, die Elbe, Brandenburg und bis an die Oder. Die Basis dieses Fernwanderweges bildet der schon lange vorhandene Wanderweg Niederlande-Harz. Extra für den Weitwanderweg E11 wurde die Strecke nach Osten verlängert, nach dem Fall des Eisernen Vorhangs. Dieser Fernwanderweg bietet ein Erlebnis quer durch Deutschland. 

Das waren alle Fernwanderwege Deutschlands! Falls du etwas gefunden hast, was dir gefällt oder dich reizt deine nächste Wanderreise zu planen, lass es uns in den Kommentaren wissen! 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0